Mittelstand SüdwestfalenSoestSoziales und Bildung

Unterstützung bei Weiterbildungsmaßnahmen

wfg weist kleine und große Betriebe auf Förderprogramm „Bildungsscheck NRW“ hin

Kreis Soest – Bildung ist ein hohes Gut, das gefördert werden sollte – und gefördert wird. Eine Fördermöglichkeit bietet der „Bildungsscheck NRW“. Darauf weist jetzt die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest hin. Seit längerem nutzt auch das Alten- und Pflegeheim Hanse-Zentrum am Kasernenweg 11 in Soest die Vorteile des Bildungsschecks. Warum Fortbildungen gerade im Bereich der Pflege wichtig sind, darüber berichtet Detlef Bollermann, Mitarbeiter im technischen Bereich des Hanse-Zentrums.

„Allein durch die ständig neuen gesetzlichen Vorgaben nach dem Arbeitsschutzgesetz ist es unerlässlich, Fortbildungen zu besuchen, da bestimmte Qualifikationen nachgewiesen werden müssen. Aber auch um fachlich und thematisch am Ball zu bleiben, ist es gut, hin und wieder ein Seminar – beispielsweise beim TÜV Saarland – zu besuchen. Dem gelernten KFZ-Mechaniker liegt es am Herzen, dass sich die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses in einem sicheren Umfeld befinden. Das fördert nicht nur die Lebensqualität der Bewohner sondern schützt auch die Mitarbeiter vor Unfallgefahren“, so Bollermann.

Schon seit einigen Jahren nutzt das Hanse-Zentrum die Vorteile des Bildungsschecks. Sind doch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem ein wichtiger Garant für die Qualität in der Pflege und Betreuung.

Über die Vorteile und Erfahrungswerte mit dem NRW Bildungsscheck sprachen jetzt Detlef Bollermann, Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheim Hanse-Zentrum in Soest, und Anne Westhaus, Beraterin bei der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH (Foto: Katrin Sliwa/ wfg Kreis Soest).
Über die Vorteile und Erfahrungswerte mit dem NRW Bildungsscheck sprachen jetzt Detlef Bollermann, Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheim Hanse-Zentrum in Soest, und Anne Westhaus, Beraterin bei der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH (Foto: Katrin Sliwa/ wfg Kreis Soest).

Seit 2006 gibt es in NRW das Förderprogramm „Bildungsscheck“, mit dem das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung an beruflicher Weiterbildung von Beschäftigten aus kleinen und mittleren Betrieben fördert. Finanziert wird das Programm aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln.

„Mit dem Bildungsscheck erhalten Betriebe mit weniger als 250 Beschäftigen einen Zuschuss von 50 Prozent der Weiterbildungskosten. So ist es für Betriebe leichter, Mitarbeiter an Schulungen teilnehmen zu lassen“, erklärt Anne Westhaus, Beraterin bei der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH. Viele Betriebe im Kreisgebiet nutzen bereits, so Westhaus, das Angebot der finanziellen Unterstützung. Gefördert werden neben fachspezifischen Weiterbildungen auch Computer-, Rhetorik- oder Sprachkurse.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck gibt es bei der wfg-Mitarbeiterin Anne Westhaus, Telefon 02921/30-2257 oder [email protected], und auf der Internetseite www.wfg-kreis-soest.de/Weiterbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"