Aktuelles aus den OrtenHSKMeschedeMittelstand SüdwestfalenSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellVeranstaltungen in Südwestfalen

Veranstaltung der Dagmar Schmidt Stiftung

v. l.
Torsten Reibold, Givat Haviva
Irmgard Sander, Geschäftsführerin Stiftung
Reinhard Schmidt, Stiftungsvorsitzender
Dirk Wiese, Vorsitzender der HSK SPD
Alex G. Elsohn, Repräsentationsdirektor Nordwest-Europa der Universität Tel Aviv – Israel

Auf Einladung der Dagmar Schmidt Stiftung konnte deren Vorsitzender, Reinhard Schmidt,  zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Bürgerzentrum Alte Synagoge in Meschede zum Vortrag  „Der i-Komplex – Israel, Iran und das Wesen der Ideologien“ begrüßen.

Einen weiten Bogen spannte der Repräsentationsdirektor Nordwest-Europa
der Universität Tel Aviv – Israel, Alex G. Elsohn, von der frühen Geschichte bis zur Neuzeit. Die rege Diskussion im Anschluss zeigte das enorme Interesse der Zuhörer.

Torsten Reibold, Europadirektor von Givat Haviva Israel – der bekannten  Organisation, deren Arbeit sich auf die Verständigung zwischen jüdischen und arabischen Israelis konzentriert – erläuterte die für das kommende Jahr anstehenden Projekte.

In seinem Schlusswort bedankte sich Dirk Wiese, der Vorsitzende der SPD im Hochsauerland, für die aufschlussreichen Vorträge und betonte, dass nicht zuletzt die kleinen Beiträge zu Frieden und Verständigung – wie sie die Dagmar Schmidt Stiftung leistet – enorm dazu beitragen, dass Fortschritte möglich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"