Bad Berleburg – Die Stadt Bad Berleburg hat in den vergangenen Monaten mehrere Maßnahmen angestoßen, um Bewegung in das Thema des Eins-A-Areals zu bringen. Die Ergebnisse werden am 7. November gebündelt vorgestellt.

Die Meinung der Bürger zum Eins-A-Areal

Quelle: andibreit / pixabay.com

Was wünschen sich Bürgerinnen und Bürger auf dem Gelände des ehemaligen Eins-A-Markts in Bad Berleburg? Das war das Thema einer Untersuchung, die Prof. Dr. Hanna Schramm-Klein von der Universität Siegen mit ihrem Team durchgeführt hat. Mit Hilfe der Ergebnisse soll nun deutlicher werden, welche Angebote für Bürgerinnen und Bürger sowie für Touristen attraktiv wären. Als Basis für diese Befragung dienten unter anderem die Nachhaltigkeitsstrategie und das städtebauliche Zukunftskonzept der Stadt Bad Berleburg.

Zusätzlich zu dieser inhaltlichen Fragestellung wurde auch der städtebaulich-gestalterische Aspekt berücksichtigt: In Zusammenarbeit mit Prof. Sibylle Käppel-Klieber und Prof. Hildegard Schröteler-von Brandt von der Universität Siegen hat die Stadt zehn Master-Studierende aus dem Department Architektur gewonnen, die sich im Rahmen eines Entwurfs mit dem Eins-A-Areal beschäftigt haben. Ihre Aufgabe war es, städtebauliche Konzepte und Entwürfe für einzelne Neubauten zu erarbeiten, die sich in die Umgebung einfügen.

Die Vorstellung der Ergebnisse

Die Ergebnisse beider Kooperationen mit der Universität Siegen werden nun am Donnerstag, 7. November, öffentlich vorgestellt. Vervollständigt werden diese Überlegungen für die zukünftige Entwicklung des Eins-A-Areals durch das Einzelhandelskonzept, das ebenfalls in den vergangenen Monaten für die Stadt Bad Berleburg entwickelt wurde. Die öffentliche Informationsveranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Saal des weiterentwickelten Bürgerhauses. Zuvor haben ab 16.00 Uhr bereits alle Interessierten die Möglichkeit, die Entwürfe in Modellform in Augenschein zu nehmen. Die Master-Studierenden stehen persönlich zur Erläuterung und für Fragen bereit. Außerdem besteht für jeden die Gelegenheit, eine individuelle Einschätzung zu den Entwürfen abzugeben: Vom 7. bis zum 26. November können Stimmzettel im neugestalteten Foyer des Bürgerhauses abgegeben werden.

Quelle: Stadt Bad Berleburg

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere