Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenSiegen-WittgensteinSoziales und Bildung

Gefahrenabwehr

Siegen-Wittgenstein – Was muss ich wissen, wenn es zu einem Unfall kommt? Wie verhalte ich mich bei einem Feuer? Was muss tun um mir selbst und anderen helfen zu können? Das alles waren Inhalte eines Projektes zur Gefahrenabwehr, das der Kreis Siegen-Wittgenstein im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, der Feuerwehr Netphen und dem Gymnasium Netphen durchgeführt hat.

Ein halbes Jahr lang haben sich die Schüler mit den Elementen der Gefahrenabwehr und den richtigen Verhaltensweisen in Notsituationen beschäftigt. Neben Besuchen von Feuer- und Rettungswachen sowie der Kreisleitstelle lernten und vertieften die Schüler in praktischen Übungen Erste-Hilfe-Maßnahmen und Methoden der Selbsthilfe.

Die gewonnenen Erkenntnisse haben die Schüler in einem Flyer zusammengefasst. Der Flyer mit dem Titel „Pinnwand-Helfer für Notfälle und Gefahrenabwehr“ und das gesamte Projekt werden jetzt in Anwesenheit von Landrat Andreas Müller der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die rund 90-minütige Veranstaltung findet am Mittwoch, 26. Februar, ab 15:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Netphen, Sankt-Peters-Platz 17, statt. Nach der offiziellen Vorstellung wird der Flyer vom Amt für Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungswesen des Kreises als Beilage einer kostenfreien Wochenzeitung allen Haushalten im Kreisgebiet zur Verfügung gestellt.

Bei der Veranstaltung haben Interessierte auch die Möglichkeit mit praktischen Übungen und Präsentationen ihr Wissen über Gefahrenabwehr und Erste Hilfe aufzufrischen. Die Schüler werden dabei zu Ausbildern und geben ihr Wissen weiter – unterstützt von Helfern der beteiligten Organisationen.

Quelle: Kreis Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!