Hilchenbach – Selbst in fremde Welten eintauchen, Charaktere entwickeln, Abenteuer mitgestalten – bei Rollenspielen ist die einzige Grenze die eigene Fantasie. Das Pen-&-Paper-Rollenspiel ist ein Spiel, bei dem die Mitwirkenden fiktive Rollen einnehmen und gemeinsam durch Erzählen ein Abenteuer erleben. Zweimal im Monat, freitags von 17.00 bis 19.30 Uhr, trifft sich die Rollenspielgruppe mit Mitspielerinnen und Mitspielern ab 12 Jahren zu „Incedinum – Steampunk Pen & Paper“ im Jugendzentrum Dahlbruch. Der Mitarbeiter und Spielleiter Max Schmidt erklärt und moderiert das Spiel für Anfänger und erfahrene Teilnehmer.

Ab dem 15. November wird freitags von 17.00 bis 19.30 Uhr ein weiterer Spiele-Workshop an den Start gehen und zwar der „Dungeon-Crawler“. Teilnehmen dürfen Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren. Im Handel gibt es bereits einige Dungeon-Crawler in verschiedenen Settings. Als Beispiel dient Descent (Mittelalter-Fantasy) oder Villen des Wahnsinns (Lovecraft-Horror) und andere mehr. Oft sind diese Spiele sehr teuer und erfordern noch Erweiterungen.

Im Jugendzentrum wird ein eigenes Spiel entwickelt, ganz umsonst und nach eigenen Vorstellungen. Bei diesem Spiel bewegt man seine Figur durch einen Dungeon (Verlies) und erledigt Aufgaben. In der Regel sind diese Aufgaben: “Rettet eine Figur, tötet den Drachen und plündert Schatztruhen”. Man kann natürlich auch andere und neue Aufgaben entwickeln, beispielsweise mit sehr viel Witz auffrischen.

Anmeldungen sind kostenlos über das Anmeldeportal ab sofort möglich. Weitere Informationen zum Angebot sind bei Max Schmidt zu erfragen, Telefon 0152/0785039 und im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hilchenbach, Telefon 02733/288-124.

Foto: Heike Kühn

Quelle: Stadt Hilchenbach

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere