Kreuztal – Nach dem Sexualdelikt in Kreuztal wurde nun ein Phantombild des Täters erstellt. Zeugen oder Bekannte des Täters werden um Hinweise gebeten.

Am Freitag, 25.10.2019, gegen 18:30 Uhr befand sich eine 22-jährige zu Fuß auf dem Radweg zwischen dem Kreuztaler Ortsteil Ferndorf und Kreuztal. In Höhe einer kleinen Brücke, welche über den Fluß Ferndorf führt, wurde sie von einem Mann angesprochen und dann am Arm gepackt. Der Mann hatte seine Hose geöffnet und zwang die Frau gewaltsam zu Oralverkehr. Nach der Tat floh der Unbekannte in Richtung Leystraße.

Der noch unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

Alter Anfang 30 Jahre, ungefähr 165 cm bis 170 cm groß, schmale Statur, vernarbtes Gesicht bzw. auffällige Akne an den Wangen, dunkle Augenfarbe, schwarze, sehr kurze Haare (Igelfrisur). Bekleidet mit einer Blue Jeans und einen T-Shirt mit gelben Camouflage-Muster, schwarze Schuhe. Der Mann sprach rumänisch.

Mit Hilfe des Landeskriminalamtes wurde eine Phantombild-Zeichnung von dem unbekannten Mann angefertigt.

Phantombild des Täters
Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Konkret fragen die Ermittler des Kriminalkommissariates 1 der Siegerner Polizei:

  • Wer kennt diesen Mann
  • Wer kann Hinweise auf den Aufenthalt geben
  • Wer hat zum Tatzeitpunkt oder früher verdächtige Personen im Bereich des Tatortes gesehen und kann Hinweise geben

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Siegen unter der Rufnummer 0271/7099-0 .

Quelle: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema