Siegen NachrichtenSiegen-WittgensteinSoziales und BildungTourismus und Reiseratgeber

Kunden gewinnen durch weniger Barrieren

Siegen – Eine barrierefrei zugängliche Umwelt ist für etwa 10% der Bevölkerung zwingend erforderlich, für etwa 30-40% notwendig und für 100% komfortabel. Eine Studie im Auftrag des BMWI bringt auf den Punkt, welche Potenziale für Tourismus, Einzelhandel, Dienstleister u.v.m. im Abbau von Barrieren stecken.

Dass es dabei längst nicht immer um große finanzielle Investitionen geht, sondern oft um entscheidende Kleinigkeiten, die Nichtbehinderte selten erkennen, verdeutlicht ein branchenübergreifender Informationstag am 22.07. im Hotel Pfeffermühle Siegen, zu dem der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein gemeinsam mit der IHK Siegen und dem DEHOGA Westfalen einlädt.

Von 9 bis 17 Uhr zeigen hier verschiedene geschulte Berater auf, dass Barrierefreiheit nicht allein für Rollstuhlfahrer wichtig ist, sondern z.B. auch für Mütter mit Kinderwagen, ältere Menschen mit Rollator, Blinde, Gehörlose, Seh- und Hörbehinderte sowie Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

„Barrierefreiheit bedeutet immer auch ein Plus in der Servicequalität eines Betriebes und die Erschließung neuer bzw. die Bindung bestehender Kunden. Und zwar nicht nur in Gastbetrieben, Cafés und Restaurants, sondern ebenso im Einzelhandel, in Bäckereien, Metzgereien, Kinos, Kultureinrichtungen und z. B. Schwimmbädern – sprich im gesamten Lebensumfeld der Menschen“, weiß Roswitha Still, Geschäftsführerin des TVSW.

Waldland Hohenroth - Quelle: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
Waldland Hohenroth – Quelle: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.

Mit Herz und Verstand unterstützt der TVSW die gemeinsame, bundesweite Zertifizierungsoffensive „Reisen für alle“ verschiedener nationaler Tourismusverbände. TVSW-Mitarbeiter haben sich bereits zu qualifizierten Beratern weitergebildet und stehen den Betrieben im Nachgang zur Veranstaltung vor Ort als Ansprechpartner für die betriebliche (Teil-)Zertifizierung zur Verfügung. Roswitha Still: „Barrierefreiheit besteht aus vielen Details. Es geht nicht immer um die 100% Lösung, sondern häufig um Ideen und Kleinigkeiten, die das Leben leichter machen.“

So löste z.B. eine Bäckerei ihre Zugangsprobleme ganz pragmatisch, mit einem Zettel im Schaufenster: „Sie können nicht zu uns reinkommen? Wir kommen gern zu Ihnen heraus. Einfach klopfen.“

Das Projekt Barrierefreier Tourismus in NRW wird gefördert durch den europäischen Fonds für regionale Entwicklung der europäischen Union, sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerkt des Landes Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen und verbindliche Anmeldung zum kostenlosen Seminar mit Mittagsimbiss bis zum 18.07.: Tourismusverband Siegerland-Wittgenstein, Telefon 0271/33310-20, E-Mail: [email protected].

Waldland Hohenroth - Quelle: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.
Waldland Hohenroth – Quelle: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"