Freudenberg NachrichtenSiegen-WittgensteinSoziales und BildungSüdwestfalen-Aktuell

Malerin Marlies Forneberg stellt Bilder im Bethesda Krankenhaus aus

Freudenberg. Malerin Marlies Forneberg ist experimentierfreudig, probiert immer wieder neue Techniken und Motive aus. Ihre vielseitigen Werke reichen von Tier- und Pflanzenmotiven, über Landschaften und Stillleben bis hin zu abstrakten Farbkompositionen. Ihre Bilder schmücken derzeit die Wände der Hals-Nasen-Ohren-Praxis im Diakonie Klinikum Bethesda in Freudenberg, wo die Künstlerin in Kooperation mit dem Atelier Siebel und dem Grafikbüro Sieben ihre Werke ausstellt. Die HNO-Praxis, die zum Medizinischen Versorgungszentrum Jung-Stilling gehört, präsentiert 15 Bilder in ihren Räumlichkeiten im Untergeschoss.

Malerin Marlies Forneberg vor zwei Aquarellmotiven ihrer Ausstellung. - Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Malerin Marlies Forneberg vor zwei Aquarellmotiven ihrer Ausstellung. – Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

„Ich experimentiere gerne mit Farben und lasse mich von meinen Gefühlen leiten“, erzählt Forneberg. Der lebhaften Freudenbergerin fällt es schwer, den Pinsel aus der Hand zu legen. „Schon in der Schule habe ich Löschblätter und Heftränder bekrickelt, meine Lehrerin hat mir oft den Stift weggenommen.“ Ihre Leidenschaft mit Farben und Techniken zu experimentieren, spiegelt sich auch in ihrer Ausstellung wieder. Mit Acryl-, Öl-, Kreide oder Aquarellfarben malt sie detailreiche Naturmotive oder spritzt, wischt und bürstet die Farben in mehreren Schichten übereinander. So entstehen auch abstrakte Muster, die zur eigenen Interpretation einladen.

Seit fast 30 Jahren ist Marlies Forneberg künstlerisch tätig. Während dieser Zeit besuchte sie zahlreiche Kurse und Workshops, unter anderem in Belgien und Italien. Um sich frei und kreativ austoben zu können, hat sie sich einen eigenen Atelierplatz angemietet. „Hier bin ich am kreativsten und kann mich frei entfalten.“ Inspirieren lässt sie sich von Bildern, Menschen, Filmen oder aktuellen Ereignissen, die ihr im Alltag begegnen. Forneberg hat bereits an mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen teilgenommen. Patienten und Besucher können ihre Bilder noch bis Oktober sehen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"