GesundheitSiegen NachrichtenVereine

Handarbeitskreis des Gartenbauvereins Buschhütten spendet an die DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen – Die Damen des Handarbeitskreises sind sehr aktiv und kreativ. Das ganze Jahr über wird gestrickt und gehäkelt, alles für den guten Zweck. So entstehen unter anderem Socken, Schals, Mützen oder Loops, die bei verschiedenen Veranstaltungen verkauft werden. Die fleißigen Damen sind sehr bekannt und erhalten teilweise Vorbestellungen. Seit Jahren unterstützen sie die DRK-Kinderklinik Siegen. Die diesjährige Spende in Höhe von 1.500,00 Euro unterstützt die Kinderinsel auf dem Wellersberg – eine Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft beatmete Kinder und Jugendliche. Und schon der nächste Termin steht bei dem Handarbeitskreis des Gartenbauvereins Buschhütten auf der Agenda. Vom 1. bis 4. Dezember sind die Damen auf dem Kreuztaler Weihnachtsmarkt im Dreslers Park mit von der Partie. Ihr Stand ist in der Gelben Villa, Zimmer 1, zu finden.

Hintergrund: Die Kinderinsel (Insel 1 und 2), Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft beamtete Kinder und Jugendliche, ist eine besondere Einrichtung für besondere Menschen. Derzeit leben hier 17 dauerbeatmete Bewohner, die rund um die Uhr von Fachkräften aus den Bereichen Pflege, Medizin, Physiotherapie und Pädagogik versorgt und betreut werden. Die Einzigartigkeit der Einrichtung mit direkter Anbindung an das Haupthaus der DRK-Kinderklinik Siegen ermöglicht es diesen Menschen, trotz und mit Beatmung, ein lebenswertes Leben zu führen. Um dies auch zukünftig garantieren zu können, plant die DRK-Kinderklinik Siegen die Erweiterung der seit 2005 bestehen den Kinderinsel auf dem Wellersberg. Die räumlichen Gegebenheiten der Kinderinsel 2 im Altbaubereich der Klinik an der Wellersbergstraße (zu kleine Zimmer, sehr enge Gänge, fehlende Räumlichkeiten für die Eltern, zu kleines Außengelände ohne behindertengerechte Spielgeräte etc.), die große Distanz zwischen den Bereichen Kinderinsel 1 und Kinderinsel 2, doppelte Gerätevorhaltung nicht zuletzt die zunehmende Personalknappheit, insbesondere im Bereiche der Pflege, stellen langfristige Probleme dar, welche die Versorgungs- und damit die Lebensqualität der beatmeten Bewohner beeinträchtigen.

Um die medizinische, pflegerische, therapeutische und pädagogische Versorgung für alle hier lebenden Menschen auch langfristig zu garantieren, planen die Kinderklinik die Verlagerung der Kinderinsel 2 aus dem Altbau auf das Dach der Kinderinsel 1 in Form einer Aufstockung durch eine weitere Etage. Durch die dann mögliche Zusammenlegung aller Bewohner in einem Gebäudeteil entstehen in vielen Bereichen Synergieeffekte, die die genannten Probleme deutlich entschärfen werden. Der geplante Umbau bzw. die Erweiterung beläuft sich auf ein Investitionsvolumen von circa 4,5 Millionen Euro, von dem nur ein kleiner Teil aus öffentlichen Fördermitteln zu erwarten ist.

Quelle: DRK-Kinderklinik Siegen gGmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"