GesundheitSiegen NachrichtenSoziales und BildungVeranstaltungen in Südwestfalen

Herzerkrankungen ernst nehmen

Siegen – Luftnot, Engegefühl in der Brust oder Herzrasen: Die Symptome von Herzerkrankungen zeigen oft schon, dass etwas nicht stimmt. Wann genau aber ein Arztbesuch angebracht ist und welche Behandlungsmöglichkeiten bestehen, ist den Betroffenen meist nicht klar. Professor Dr. Dursun Gündüz, Chefarzt für Kardiologie und Angiologie, und Privatdozent Dr. Damir Erkapic, Chefarzt für Kardiologie und Rhythmologie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling, informieren am Dienstag, 30. August, über Herzerkrankungen und Behandlungsmöglichkeiten. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr in der Cafeteria des Diakonie Klinikums Jung-Stilling in Siegen.

Professor Dr. Dursun Gündüz widmet sich der minimalinvasiven Herzklappentherapie und der maßgenauen Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Geringere Belastbarkeit, Herzrhythmusstörungen und Herzschmerzen können auf einen Herzklappenfehler hindeuten. Meist liegen dabei eine Insuffizienz (Schlussunfähigkeit) oder Stenose (Verengung) einer Herzklappe vor. Nicht immer ist aber eine Operation am offenen Herzen notwendig. Auch ein minimalinvasiver Eingriff kann den Betroffenen in vielen Fällen helfen. Wie genau diese Therapie abläuft und welche Risiken damit verbunden sind, erklärt Professor Dr. Gündüz in seinem Vortrag. Der Kardiologe gibt außerdem Tipps zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen der Herzkranzgefäße. Luftnot und Brustschmerzen können darauf hindeuten, dass die Herzkranzgefäße verengt sind und nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden, wodurch das Herz langfristig geschädigt werden kann.

Einigen der genannten Symptome kann auch eine Herzrhythmusstörung zugrunde liegen. Diese kann harmlos sein oder aber schwerere Krankheiten nach sich ziehen. Es gibt verschiedene Arten von Herzrhythmusstörungen, die wiederum verschiedene Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten benötigen. Diese stellt Privatdozent Dr. Damir Erkapic in seinem Vortrag vor.

Organisiert wird das Siegener Forum Gesundheit von der Selbsthilfekontaktstelle der Diakonie in Südwestfalen. Die Veranstaltung über Herzerkrankungen ist kostenfrei. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unter Telefon 0271 5003 131 bzw. -130 oder per E-Mail erforderlich. Für Gehörlose wird der Vortragsabend von Gebärdendolmetschern begleitet. Während der Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Regelungen. Der Zutritt erfolgt über den Terrasseneingang der Cafeteria. Die Vorträge sind Teil der „Woche der Diakonie“ vom 27. August bis zum 4. September.

Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"