GesundheitSiegenVeranstaltungen

Symposium zu Prostatakrebs

Siegen – Ob Robotik, Radiochirurgie oder Tumortherapie: Beim 16. Siegener Prostata-Symposium stehen Vorsorge, Heilungschancen und moderne Therapieformen bei Erkrankungen der Prostata im Fokus. Geleitet wird die Veranstaltung am Samstag, 29. Februar, im „Haus der Siegerländer Wirtschaft“ an der Spandauer Straße 25 in Siegen von den Chefärzten der beiden Siegener Urologien, Dr. Peter Weib (Diakonie Klinikum Jung-Stilling) und Dr. Johannes Spelz (Kreisklinikum). Kooperationspartner sind das Kompetenznetz Prostata, der Dachverband der Prostatazentren Deutschlands, die Lahn-Dill-Kliniken sowie die Siegener BPS-Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe. Unterstützung erhält die Veranstaltung vom Ärztenetz Lahn-Dill, der Kreisärzteschaft Altenkirchen sowie den Ärztevereinen Olpe und Siegen.

Von 14 bis 16 Uhr sind Interessierten zum Arzt-Patienten-Seminar unter dem Motto „Prostata im Fokus“ beim Symposium eingeladen. Gestartet wird mit medizinischen Kurzvorträgen, die auch für Laien verständlich sein werden. Dr. René Baumann, Chefarzt der Strahlentherapie am St. Marien-Krankenhaus Siegen, spricht zum Thema „Radiochirurgie – Gibt es Vorteile für das Cyberknife? Was und Wofür ist das? Wann ist es sinnvoll?“. Dr. Peter Weib nimmt sich des Themas „Operieren mit dem Roboter“ an. Um 15 Uhr beginnt dann die offene Gesprächsrunde mit dem Leitgedanken „Patienten fragen – Ärzte antworten“. Hier ist es möglich, den Ärzten Fragen zu stellen und sich eine Zweitmeinung – etwa zur eigenen Erkrankung – einzuholen. Mehrere Fachärzte unterschiedlicher Disziplinen sind dabei zu Gast. Mit einem Infostand ist auch die Siegener BPS-Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe vertreten. Die Mitglieder stehen für Gespräche zur Verfügung.

Bereits am Vormittag ist eine Fachveranstaltung beim Prostata-Symposium ausschließlich für Mediziner geplant. Dabei steht der Hausarzt im Mittelpunkt des Interesses. Die Moderation übernimmt Dr. Dr. Hans-Jürgen Bickmann vom Berufsverband der Frauenärzte (Praxisklinik Siegen). Es referieren die Chefärzte Dr. Weib und Dr. Spelz, Dr. René Baumann, Mahmoud Farzat (Oberarzt Urologie, Leiter robotische Chirurgie am Diakonie Klinikum Jung-Stilling), Thomas El Ansari (Leitender Oberarzt Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin, Krankenhaushygieniker, Diakonie Klinikum Jung-Stilling) sowie Diplom-Sozialpädagogin Karin Spiekermann (Gesundheits- und Veterinäramt, Beratungsstelle zu HIV/AIDS und weiteren sexuell übertragbaren Infektionen).

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei, Anmeldungen sind nicht erforderlich. Weitere Informationen finden Interessierte im Internet. Fragen zur Selbsthilfegruppe werden im Internet unter www.prostatakrebs-siegen.de oder unter Telefon 02735/5260 beantwortet.

Quelle: Diakonie in Südwestfalen gGmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!