Hilchenbach – Mit so vielen Teilnehmern hatte Dr. Andreas Bingener nicht gerechnet. Mehr als 50 interessierte Besucher waren gekommen, um mit ihm zu den Resten der Bergbausiedlung aus dem 13. Jahrhundert auf dem Altenberg in Müsen zu wandern. Da war rasch die Kapazität des Parkplatzes erschöpft.

Foto: Brigitte Branß

Foto: Brigitte Branß

Die Veranstaltung, die die Stadt Hilchenbach im Rahmen ihrer Erlebnisführungen 2015 in Kooperation mit dem Projekt „Eisenstraße Südwestfalen“ anbot, dauerte aufgrund der hohen Besucherzahl rund zwei Stunden. Das schöne, herbstliche Wetter übertrug sich auf die interessierten Besucher, die viel über den Altenberg und das Leben im 13. Jahrhundert dort erfahren konnten.

Aufgrund des großen Interesseses wird Dr. Andreas Bingener auch im nächsten Jahr wieder Erlebnisführungen auf dem mittelalterlichen Altenberg anbieten.

Foto: Brigitte Branß

Foto: Brigitte Branß

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere