Neunkirchen/Burbach – In der Zeit vom 28. Februar bis zum 05. März trafen sich die Helferinnen des Vereins Hand in Hand Neunkirchen e.V. und der helfenden Hände Burbach zu einer viertägigen Qualifizierungsmaßnahme nach § 45 b SGB XI in den Schulungsräumen des DRK Ortsvereins Neunkirchen.

Die Helferinnen wurden unterstützt von der neuen Einsatzleitung Frau Susanne Melis von Hand in Hand Neunkirchen e.V. und Frau Christiane Buck der neuen Einsatzleitung von den helfenden Händen Burbach. In der 30 stündigen Schulung, die von den Referentinnen Dorothee Müller und Frau Inge Betz von der DAA, wie bereits im vergangenen Jahr, auf anschauliche und informative Weise durchgeführt wurde, bestimmten pflegerische als auch wesentliche Grundkenntnisse über das Krankheitsbild Demenz die Tagesordnung.

Quelle: Gemeinde Neunkirchen

Quelle: Gemeinde Neunkirchen

Anhand von vielen praktischen Beispielen und dem regen Austausch der Helferinnen sowohl aus Neunkirchen wie auch aus Burbach, konnten alle voneinander profitieren und viel neue und wichtige Informationen mit in den Arbeitsalltag in der Betreuung hilfebedürftiger Menschen nehmen. An einem Pflegebett konnten alle auch kleinere pflegerische Hilfen ausprobieren und erlernen. In der Reflexionsrunde am Ende der Qualifizierungsmaßnahme betonten die Teilnehmerinnen, dass die harmonische und entspannte Atmosphäre wesentlich dazu beigetragen hat, dass große Maß an Informationen aufzunehmen.

Angesichts des guten Miteinanders wünschten sich die Helferinnen beider Betreuungsdienste, dass auch in Zukunft solche Maßnahmen gemeinsam veranstaltet werden. Für das gute Gelingen sorgten auch die Mitarbeiter des mobilen DRK Mahlzeitendiensts und die AOK NordWest, die die Veranstaltung großzügig finanziell unterstützte.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere