Vollsperrung zwischen Einmündung Kirchplatz und Lützelner Straße

Burbach – Fortgeschritten sind die Bauarbeiten zur Erneuerung der Ortsdurchfahrt Ober- und Niederdresselndorf. Nachdem in den vergangenen Monaten die Tiefbauarbeiten ausgeführt wurden, legten die Bauarbeiter die Hand an die Herstellung der Gehwege und der Straßenborde im ersten Bauabschnitt an. „Zwischenzeitlich kann man den neuen Straßenverlauf vom Ortseingang Niederdresselndorf bis zur Kreuzung nach Lützeln gut erkennen“, sagte Bürgermeister Christoph Ewers vor Ort. Er bat nochmals um Verständnis: „Ich weiß, dass die Situation für Anwohner und Verkehrsteilnehmer eine erhebliche Belastung ist. Die Baufirmen arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung des ersten Bauabschnitts. Sprechen Sie uns bei Komplikationen aber bitte an und nutzen Sie das Baustellengespräch.“

Gemeinsam mit den Verantwortlichen von der Gemeinde Burbach, Bauunternehmen, Verkehrsbetrieben und weiteren Behörden wurde der Termin auch dafür genutzt, die Verkehrsführung für die kommenden Wochen abzustimmen, da dann die Bauarbeiten im Rahmen von Vollsperrungen durchgeführt werden sollen. Das gilt insbesondere für die Asphaltarbeiten, die in Kürze anstehen.

Im Rahmen eines Baustellenbesuchs machte Bürgermeister Christoph Ewers sich ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten. Gleichzeitig wurde die Verkehrsführung für die kommenden Wochen erörtert und abgestimmt (Foto: Gemeinde Burbach).

Im Rahmen eines Baustellenbesuchs machte Bürgermeister Christoph Ewers sich ein Bild vom Fortschritt der Bauarbeiten. Gleichzeitig wurde die Verkehrsführung für die kommenden Wochen erörtert und abgestimmt (Foto: Gemeinde Burbach).

Im Einzelnen wurden folgende verkehrliche Maßnahmen festgelegt: Ab Montag, 7. September, ist die Westerwaldstraße zwischen Einmündung Kirchplatz und der Lützelner Straße komplett gesperrt, da ab dann die restlichen Pflasterarbeiten durchgeführt werden. Der Verkehr wird dann von der Lützelner Straße über den noch zu bauenden Kreisverkehr in die Straße „Am Kirchplatz“ geleitet und von dort weiter Richtung Holzhausen geführt. Von Holzhausen kommend führt die Strecke zunächst in die Baustelle und dann abbiegend über die Straße „Am Kirchplatz“. Die bisherige Ampelschaltung mit drei Signalanlagen wird weiterhin bestehen bleiben.

Am Wochenende von Freitag, 11. September, 13.00 Uhr bis einschließlich Sonntag wird eine Vollsperrung eingerichtet. Diese beginnt in Höhe der Tankstelle Barb (Zufahrt ist von Holzhausen aus möglich) und reicht bis zum Kreuzungsbereich Westerwaldstraße/Lützelner Straße. Auch die Straße „Am Kirchplatz“ ist dann nicht befahrbar. An diesem Wochenende sowie auch an den folgenden Wochenenden werden dann die Deck- und Tragschichten aufgebracht. Für den Transport der Schulkinder wird gesorgt. Die Arbeiten werden nur dann durchgeführt, wenn die Witterungsverhältnisse es zu lassen.

Voraussichtlich in den Herbstferien wird der Kreisverkehr gebaut. Aus diesem Grund können sich dann weitere Änderungen in der Verkehrsführung ergeben. Hierüber wird rechtzeitig informiert.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere