BlaulichtreportHagen

Kontrollen zur Verhinderung von Jugendkriminalität

Hagen – Am vergangenen Freitag (18.09.2020) und Samstag (19.09.2020) hat die Hagener Polizei zusammen mit Mitarbeitern des Ordnungs- und des Jugendamtes Kontrollen zur Verhinderung der Jugendkriminalität durchgeführt. An neuralgischen Punkten in der Innenstadt, am Hauptbahnhof aber auch in Altenhagen und Wehringhausen wurden über 200 Personen kontrolliert. Hierbei mussten die Beamten mehrfach einschreiten. In sieben Fällen konnten Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. In einem Fall mussten die Ermittler eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz fertigen. Zwei unbelehrbare Personen verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Zudem sprachen die Beamten 25 Platzverweise aus und stellten darüber hinaus eine sogenannte Shisha sicher. Positiv festzustellen ist, dass sich viele junge Menschen sehr freundlich und kooperativ verhielten und meist ihren verursachten Müll selbst weggeräumt haben. Die Hagener Polizei plant weitere Kontrollen solcher Art.

Quelle: Polizei Hagen

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"