Verschiedenes

Einfache Mittel für eine höhere Brand Awareness bei mittelständischen Shops – Strategien, Werbemittel etc.

Ein Shop oder eine Marke ist nicht direkt bei Einführung auf dem Markt immer direkt präsent. Es gilt hier einiges an Vorarbeit zu leisten aber natürlich auch die ständige Pflege der Brand Awareness sind Schlüsselkomponenten für den langfristigen Erfolg einer Marke oder eines Unternehmens. Dieses und weiteres werden wir in diesem Artikel ausführen und Informationen für einen besseren Wiedererkennungswert geben.

Was ist Brand Awareness?

Brand Awareness zielt auf die Bekanntheit eines Produkts als Marke ab. Die Markenbekanntheit lässt sich beispielsweise durch Meinungsforschung oder Internetumfragen herausfinden. In der Regel werden diese Umfragen bei den jeweiligen Zielgruppen des Produkts vorgenommen. Konkret bezeichnet die Brand Awareness dabei auch den Anteil unter den Befragten an, der sich nach Tests an eine definierte Marke bewusst erinnern kann. Diese Strahlkraft in der Erinnerung der Menschen stellt einen echten wirtschaftlichen Faktor dar. Nur wenn die Wiedererkennung vorhanden ist, lässt sich das Produkt auch als Marke an den Mann bringen. Lässt die Bekanntheit dagegen nach, so sollte das Unternehmen Maßnahmen für mehr Brand Awareness ergreifen.

Wie schafft man Wiedererkennungswert?

Markenbekanntheit wird nicht nur durch den besonderen Werbespot oder eine einzigartige Aktion geschaffen. Sie lässt sich dadurch erreichen, dass die Marke erstens auch im Alltag immer wieder präsent ist und zweitens mit einer bestimmten Story oder einem Lifestyle verknüpft wird. Im Alltag lassen sich beispielsweise Gebrauchsgegenstände und Nutzmaterialien mit dem Logo der Marke bedrucken. Der Kugelschreiber mit einem Logo oder einem Slogan ist ein gängiges Beispiel dafür. Unternehmen können beispielsweise Klebeband bedrucken lassen. Das Klebeband der Marke kann in vielen Kontexten eingesetzt werden. Dabei wirkt es wie eine Banderole bei einer Sportveranstaltung. Es hält die Bekanntheit des Produkts im Bewusstsein der Menschen.

Nachhaltige Giveaways nutzen

Auch Giveaways bilden eine gute Maßnahme für mehr Brand Awareness. Sie sollten jedoch effizient eingesetzt werden. Der effiziente Einsatz beginnt bei der Herstellung und Wahl der Materialien. Nachhaltige Produktion oder Cradle to Cradle-Produkte verknüpfen die Marke mit einem grünen Image. Verteilte Giveaways werden dann gerne von Verbrauchern angenommen und immer wieder eingesetzt. Außerdem sollten Giveaways so gewählt werden, dass sie nicht nur raffinierte Objekte sind. Sie sollten eine möglichst alltägliche Unterstützung bieten. Ein Schlüsselbund oder ein Kugelschreiber wird schon deshalb immer wieder an die Marke erinnern, weil dieser Gegenstand oft genutzt werden kann.

Zielgruppen gezielt ansprechen

Die Zielgruppe eines Produkts kann Aufschluss darüber geben, welche Objekte sich als Giveaway einsetzen lassen. Mitunter werden in bestimmten Gruppen spezielle Dinge alltäglich verwendet. Sie können sogar einen bestimmten Lifestyle der Zielgruppe unterstreichen. Ein Anbieter, der Sportschuhe an den Mann oder die Frau bringt, kann an diesen Kontext seiner Zielgruppe anknüpfen. Nicht nur die bloße Verwendung, auch die Platzierung des Produkts in einem bestimmten Kontext zahlt sich aus. Generell steht bei Maßnahmen im Bereich der Brand Awareness immer eine Sache im Vordergrund. Es geht nie nur um ein Produkt selbst. Es geht darum, die besondere Geschichte zu einer Marke zu erzählen. Genau diese Geschichte ist es, die im Gedächtnis der Menschen hängen bleibt.

Präsenz auf Social Media und im Alltag

Auch um einen virtuellen Auftritt kommt Brand Awareness nicht umhin. In Zeiten sozialer Netzwerke und digitaler Plattformen kommt kein Anbieter mehr um diese Art von Werbung herum. Gerade junge Menschen lassen sich über das Internet einfacher und gezielter erreichen als über Printwerbung oder TV-Commercials. Um die Markenbekanntheit zu steigern, sollte die Werbung zu einer Marke hervorstechen und möglichst aktiv sein. Anstatt typische Werbung zu bieten, sollte vielmehr eine Maßnahme gewählt werden, die sich von der klassischen Werbung bewusst abhebt. Im besten Fall sollte die Werbung einen Dialog oder Austausch mit potentiellen Zielgruppen einleiten. Wo sich Menschen mit Anbietern einer Marke ins Gespräch kommen, werden sie sich erinnern. Manch einer strebt sogar danach, selbst zum Teil der Markengeschichte zu werden.

Fazit

Brand Awareness bildet die Grundlage für die Bekanntheit einer Marke. Wenn diese im Gedächtnis der Menschen verankert ist, werden sie das Produkt nicht nur mit seinem Nutzwert, sondern mit einer Markengeschichte verbinden. Gezielte Maßnahmen können die Brand Awareness steigern. Unternehmen können zu diesem Zweck etwa Nutzmaterialien wie Klebeband bedrucken, alltagsnahe Giveaways effizient einsetzen, Zielgruppen analysieren sowie gezielt ansprechen und soziale Netzwerke für sich nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"