RWE stellt Hochsauerlandkreis neues Angebot für E-Bike-Nutzer und drei E-Bikes für Mitarbeiter zur Verfügung – Station am Eingang Hennepark/Seiteneingang Nord

Meschede – Dieser Schritt in Richtung Fahrrad-Freundlichkeit kann sich sehen lassen. Am Mittwoch (3. Juni) nahmen Frank Eikel, Leiter Hauptregion Südwestfalen/Sieg der RWE, und Landrat Dr. Karl Schneider am nördlichen Eingang des Henneparks in Meschede eine von der RWE zur Verfügung gestellte E-Bike-Ladestation in Betrieb. Gleichzeitig übergab Frank Eikel drei sogenannte „Pedelecs“ an den Landrat. Künftig können diese umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für Dienstfahrten genutzt werden.

„Ich bin sehr froh, dass wir diesen Schritt machen und mit der Inbetriebnahme der Ladestation an einer markanten Stelle in der Kreisstadt den Ausbau der E-Bike-Infrastruktur zusammen mit unserem Sponsoring-Partner, der RWE, voran treiben können“, sagte Landrat Dr. Schneider, verbunden mit der Einschätzung, dass die Zweiräder gerade für kürzere Strecken oder innerstädtische Dienstfahrten rasch angenommen werden.

Landrat Dr. Karl Schneider (l.) und Frank Eikel, Leiter Hauptregion Südwestfalen/Sieg der RWE, nahmen die neue E-Bike-Ladestation am nördlichen Eingang des Henneparks in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kreishaus Meschede in Betrieb. Gleichzeitig erhielt der Hochsauerlandkreis drei E-Bikes, die künftig für Dienstfahrten bei kurzen Strecken genutzt werden können (Foto: Pressestelle HSK).

Landrat Dr. Karl Schneider (l.) und Frank Eikel, Leiter Hauptregion Südwestfalen/Sieg der RWE, nahmen die neue E-Bike-Ladestation am nördlichen Eingang des Henneparks in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kreishaus Meschede in Betrieb. Gleichzeitig erhielt der Hochsauerlandkreis drei E-Bikes, die künftig für Dienstfahrten bei kurzen Strecken genutzt werden können (Foto: Pressestelle HSK).

„Wir unterstützen mit unserem Engagement das Thema der umweltfreundlichen Elektromobilität und sind davon überzeugt, dass sich die Räder in der Praxis bewähren werden“, sagte Frank Eikel, der darauf hinwies, dass mit dem Start der RWE-Ladestation in Meschede das Netz der flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Bikes in der Region dichter wird: „Wir wollen Vorreiter moderner Mobilitätskonzepte sein. Deshalb engagieren wir uns mit dem Angebot für alle, die ein E-Bike nutzen und mit dieser Ladestation eine kostenfreie Gelegenheit erhalten, Akkus aufzuladen.“

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema