Arnsberg. In den vergangenen Wochen und Monaten wurde mit Hochdruck an der Errichtung der neuen Sekundarschulen für die Stadtteile Alt-Arnsberg und Neheim-Hüsten gearbeitet – nun ist es soweit: Am kommenden Samstag, 26. Januar, empfangen engagierte Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulentwicklungsbegleiter von 10 bis 14 Uhr am zukünftigen Schulstandort der Binnerfeldschule alle Eltern und Kinder, die sich für das Konzept der neuen Sekundarschule Neheim-Hüsten interessieren. Zwei Stunden später, um 12 Uhr, beginnt der Tag der offenen Tür für die Sekundarschule Alt-Arnsberg am zukünftigen Schulstandort der Realschule am Eichholz.

 

Beide Veranstaltungen warten mit einem vielfältigen Angebot an Themenräumen auf. Die einzelnen Aktionen und Angebote bieten Eltern und Kindern die Möglichkeit, zuzuschauen, zuzuhören und natürlich auch selbst mitzumachen. Teil des Programmes sind beispielsweise Lernstationen zum Thema Wasser, Einblicke in die ganzheitliche individuelle Förderung, Unterrichtssequenzen nach dem Prinzip des Selbstgesteuerten Lernens (SEGEL-Unterricht) und Kreativwerkstätten für Kinder. Darüber hinaus werden die Umbaupläne am Standort präsentiert. Gymnasien und Berufskollegs stehen den Eltern während des Tages der offenen Tür als Kooperationspartner für Fragen zur Verfügung.

 

Die Veranstaltungen sind in je zwei Zeitblöcken gegliedert, in denen sich ein Großteil der Angebote wiederholt. Das Programm kann im Netz unter heruntergeladen werden. Auf diese Weise können sich die Eltern schon im Vorfeld überlegen, welche Angebote sie gezielt besuchen möchten.

 

Die Organisatoren und Aufbauteams freuen sich darauf, neben den Eltern nun auch den Kindern die neuen Schulen vorstellen zu können!

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere