BlaulichtreportKorbach

Mutmaßlicher Drogen-Dealer verfolgt und festgenommen

Bad Wildungen – Nach einer Kontrolle von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Bad Wildungen flüchtete ein 20-jähriger Bad Wildunger. Nach seiner Festnahme fanden die Bad Wildungen Polizisten bei ihm Drogen. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnten sie noch weitere Drogen sicherstellen.

Am Freitagabend ging bei der Polizei Bad Wildungen ein Hinweis ein, dass sich im Bereich der Fürstengalerie mehrere Jugendliche aufhalten, die dort trinken und Passanten anpöbeln. Beim Anblick der nach dort entsandten Streifen flüchteten die meisten Personen. Während die Polizisten noch einen jungen Mann überprüften, kamen zwei weitere Bad Wildunger dazu. Diese sollten ebenfalls kontrolliert werden.

Die Polizisten sprachen beide Männer an, was einer zum Anlass nahm, über einen Zaun zu springen und in Richtung Brunnenstraße zu flüchten. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Einer Polizistin gelang es schließlich, den Flüchtigen im Bereich der Richard-Kirchner-Straße zu stellen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen nahm sie den Mann fest. Bei der Festnahme zogen sich sowohl die Polzisten als auch der Festgenommene leichte Verletzungen zu. Der junge Bad Wildunger wurde anschließend durchsucht. Dabei fanden die Polizisten und Geld kleinere Mengen Cannabisprodukte und Kokain. Aufgrund der Gesamtsituation ergab sich nun der Verdacht, dass der 20-Jährige auch Handel mit Betäubungsmitteln betrieben hat. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten die Polizisten weitere Cannabisprodukte wie Haschisch und Marihuana sicherstellen.

Aus den weiteren Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass ein 22-jähriger Bad Wildunger ebenfalls mit Betäubungsmitteln handelt. Auch seine Wohnung wurde daraufhin durchsucht. Dort stellten die Polizisten insgesamt über 200 Gramm Haschisch und Marihuana sowie andere Beweismittel sicher.

Beide Bad Wildunger wurden festgenommen. Während der 22-Jährige die Polizeistation Bad Wildungen nach den erforderlichen Maßnahmen wieder verlassen konnte, befindet sich der 20-Jährige seit Samstag in Untersuchungshaft. Auf beide Bad Wildunger warten nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln.

Quelle: Polizeipräsidium Nordhessen

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!