BlaulichtreportMarsberg

Unfallflucht mit anschließender Wohnungsdurchsuchung

Marsberg – Nach einer Unfallflucht am Mittwoch (02.09.2020) auf der Kasseler Straße durchsuchte die Polizei eine Wohnung in Westheim. Hier versteckte sich der flüchtige Fahrer. Der Mann stand unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol. Zur weiteren Sachverhaltsklärung sucht die Polizei nach einer Fußgängerin. Gegen 17 Uhr wurde die Polizei zu einer Unfallflucht auf der Kasseler Straße gerufen. Nach ersten Erkenntnissen war ein Sattelzug auf der Kasseler Straße in Richtung Marsberg gefahren. Nach Angaben des Lkw-Fahrers bog ein Auto, von der Waldecker Straße kommend, nach rechts ab. Hierbei verlor der Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Der Lkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht verhindern. Beide Fahrer stiegen zunächst aus. Als der Lkw-Fahrer aus Voerde erklärte die Polizei zu rufen, setzte sich der Autofahrer in sein Fahrzeug und flüchtete über den Gehweg. Hier musste eine Fußgängerin zur Seite springen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Anschießend wechselt das Auto auf die Straße und fuhr in Richtung Warburg weiter. Die bislang unbekannte Fußgängerin wird gebeten, sich mit der Polizei in Marsberg in Verbindung zu setzen. Durch weitere Zeugenangaben konnte die Wohnanschrift des Fahrers ermittelt werden. Laut Anwohnern war der Mann kurz vor dem Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgekehrt. Auf Klingeln und Klopfen öffnete er jedoch nicht. Durch das Amtsgericht Marsberg wurde ein Durchsuchungsbeschluss erteilt. Daraufhin brachen die Polizisten die Tür auf. In der Wohnung versteckte sich der 58-jährige Marsberger. Da der Mann vermutlich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Neben dem Führerschein stellten die Beamten auch eine geringe Menge Marihuana sicher. Dieses fanden die Beamten in der Wohnung. Zudem gab er gegenüber den Polizisten an, wo er sein beschädigtes Auto abgestellt hatte. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!