Aktuelles aus den OrtenHSKJunge MenschenSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellVerschiedenesWinterberg

Schulkinder des DRK-Familienzentrums Winterberg machten Ausflug zum Bauernhof

Winterberg – Im Oktober machten die zukünftigen Schulkinder des DRK-Familienzentrums Winterberg einen Ausflug zum Bauernhof von Ulla und Gerd Stuhlmann in Dreislar.
Alle wurden freundlich von den beiden empfangen und starteten eine spannende Tour über den Hof. Es wurden die kleinen Kälbchen, die Kühe, die Hasen und die Hühner besucht.

Besonders Hofhund Nele war bei den Kindern sehr beliebt und immer für ein Spielchen bereit.

Quelle: DRK Sozialdienste gGmbH
Quelle: DRK Sozialdienste gGmbH

Weiter ging es in den Melkstand, wo die Besucher sehen konnten, wie eine Kuh gemolken wird. Im Anschluss durften alle die noch warme Milch probieren und Frau Stuhlmann backte leckere Muffins. Nach der Stärkung wurden Äpfel geerntet, die die Kinder später mit in den Kindergarten nehmen durften.

Es war ein rundum gelungener Nachmittag, an den sich alle noch lange erinnern werden. Ein besonderer Dank geht an Ulla und Gerd Stuhlmann, die den Schulkindern diesen Ausflug ermöglicht haben.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!