AttendornBlaulichtreport

Bankmitarbeiter verhindern Betrüg bei einer 82-Jährigen

Attendorn – Aufmerksame Bankmitarbeiter haben am Donnerstagnachmittag (17.09.2020) verhindert, dass ein Unbekannter eine 82-Jährige betrügen konnte. Der Tatverdächtige klingelte zunächst bei der Seniorin und erklärte, er müsse Handwerkertätigkeiten durchführen. Er erneuerte daraufhin die Dachrinne und das zugehörige Fallrohr. Im Anschluss verlangte er 2400 Euro Bargeld als Entlohnung. Da die Geschädigte kein Bargeld zu Hause hatte, fuhr er sie zu ihrer Bank in Attendorn, um dort das geforderte Geld abzuheben. Den Bankmitarbeitern war die Geschädigte bekannt und der Sachverhalt kam ihnen komisch vor, sodass sie zunächst keine Abbuchung vornahmen und den Unbekannten baten, eine Rechnung auszustellen. Gleichzeitig benachrichtigten sie auch die Tochter der Geschädigten. Im Gespräch mit dieser reduzierte der Beschuldigte den geforderten Betrag, jedoch kam es zu keiner Zahlung. Daraufhin flüchtete der Unbekannte. Die Mitarbeiter notierten sich das Kennzeichen.

Dieser wurde wie folgt beschrieben:

– Männlich
– ca. 30-40 Jahre
– ca. 175 bis 180 cm groß
– dunkle schwarze Haare
– hohe Stirn
– großer Mund und große Zähne (sehr auffällig)
– sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent
– Arbeitsbekleidung
– augenscheinlich Südosteuropäer

Die Ermittlungen zum Tatverdächtigen dauern an. Die Seniorin erstattete Anzeige.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!