Attendorn NachrichtenTourismus und Reiseratgeber

Repetal: Repetaler Wanderspaß ab jetzt digital

Der beliebte Wanderweg im Repetal wurde modernisiert

Attendorn – Der Repetaler Wanderspaß ist ein beliebter Familienwanderweg und wurde nun durch QR-Codes digitalisiert.

Nur wenige Autominuten von Attendorn und der Biggetalsperre entfernt, eingebettet in eine herrliche Landschaft, liegt das von idyllischen Fachwerkhäusern geprägte Repetal. Historische Sehenswürdigkeiten, erstklassige 4-Sterne-Hotels, gemütliche Gasthäuser und familiäre Pensionen machen die Attraktivität dieser Ferienregion aus. Dazu kommt eine Vielzahl von Freizeit-Angeboten, vom Golfen über das Reiten, von Wellness-Angeboten bis zum Wandern.

Entdecken Sie das Repetal zu Fuß und belohnen Sie sich mit dem Wanderabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. An markanten Punkten im Repetal sind 19 Stationen eingerichtet, die mit einem QR-Code ausgestattet sind und beim Scannen einen Buchstaben preisgeben. Diesen tragen Sie in Ihren Wanderpass ein.

Die Wandertouren können individuell zusammen gestellt werden. Aus dem Wanderpass sind die Punkte für das Erreichen der einzelnen Etappen ersichtlich. Pass und Abzeichen erhalten Wanderer ohne Übernachtung bei der Tourist-Information Attendorn. Übernachtungsgäste erhalten Pass und Abzeichen gratis bei ihrem Beherbergungsbetrieb.

Der Weg existiert schon viele Jahre. Ursprünglich waren die „Stempelstationen“ mit Holzkästen ausgerüstet, in denen sich Buchstabenzangen befanden. Doch durch Witterung und Vandalismus kam es immer wieder dazu, dass die Stationen nicht funktionierten. Der damit verbundene Kosten- und Pflegeaufwand war nicht mehr leistbar.

Nun wurden durch den Wanderprofi Jürgen Scheele von der Firma Geoservice Wandern alle Stationen abgebaut. Teilweise wurden neue Pfosten gesetzt, um die Stationen mit modernen QR-Codes auszustatten. „Wir versprechen uns dadaurch, dass die Stationen besser erhalten bleiben und die Wanderer auch alle Stationen finden und scannen können“, so Susanne Schnatz vom Stadtmarketing der Hansestadt Attendorn, die die Modernisierung initiiert hat. „Es wäre zu schade gewesen, diesen tollen Weg aufgeben zu müssen.“. Die SGV-Abteilung im Repetal mit ihrem Vorsitzenden Christoph Gabriel sichert zu, den Weg im Zuge der turnusgemäßen Kontrolle zu überwachen und auf die Vollständigkeit aller angebrachten QR-Codes zu achten.

Im nächsten und letzten Schritt wird nun noch ein GPX Track der Strecke erstellt, damit der Weg dann auch im Internet verfügbar ist und von den Gästen heruntergeladen werden kann. Info- und Kartenmaterial zum Repetaler Wanderspaß und zu vielen anderen Wanderwegen gibt es in der Tourist-Information in Attendorn.

Quelle: Hansestadt Attendorn

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"