HagenHSKMKOlpeSiegen-WittgensteinSoestSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellVerschiedenes

Deutsch lernen als erster Schritt zur Integration

Christel Voßbeck-Kayser begrüßt neues Angebot für Flüchtlinge

Südwestfalen – Deutsch lernen ist der erste Schritt zur erfolgreichen Integration. Einen zentralen Wegweiser für Flüchtlinge bietet dafür jetzt die neue Smartphone-App „Ankommen“. Sie wurde vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, der Bundesagentur für Arbeit und dem Bayrischen Rundfunk entwickelt. In den meist gefragten Sprachen Englisch, Französisch, Arabisch, Fasi und Deutsch bietet die App für Smartphones drei Kernbereiche an: Deutsch lernen, Leben in Deutschland und Asyl, Ausbildung, Arbeit. Im Bereich Deutsch lernen finden Flüchtlinge einen Einstieg in die deutsche Sprache mit vielen Übungen, die sie eigenständig machen können. Der Bereich Leben in Deutschland ist als Wegbegleiter für die ersten Wochen in Deutschland gedacht. Hier gibt es Antworten auf viele praktische Fragen des Alltags. „Wie läuft der Asylprozess, wie finden Sie Arbeit oder eine Ausbildungsstelle?“ Wichtige Informationen zu diesen Themen bietet der Bereich Asyl, Ausbildung und Arbeit in dieser App.

Die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christel Voßbeck-Kayser begrüßt die Entwicklung und Veröffentlichung der neuen App: „ Ein weiterer Baustein zur Integration von Flüchtlingen wird hiermit auf den Weg gebracht. Verstehen, wie Deutschland funktioniert ist Grundlage für ein gutes Miteinander. Jeder Mensch hat die gleichen Pflichten und muss sich an das deutsche Gesetz halten. Und: Jeder hat auch die gleichen Rechte. Flüchtlinge lernen in der App die Regeln unseres Landes kennen und erfahren, worauf Sie achten müssen. Gleichzeitig können sich Flüchtlinge nun selbständig auf den Weg machen, ihren Wissensdurst zu stillen. Ich freue mich, dass eine solche App nun realisiert werden konnte. Als Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales konnte ich im letzten Jahr in verschiedenen Gesprächen diesen Hinweis als Möglichkeit zur Sprachförderung geben. Meine beruflichen Erfahrungen während des Jugoslawienkrieges in den 90er Jahren, wo wir im Gesundheitsamt auch immer wieder auf der Suche nach Dolmetschern und Sprachlehrern waren, haben mich hier geleitet. Gerade die afrikanische Stammessprache Fasi, wo es am schwierigsten ist, Dolmetscher und Sprachenlehrer zu finden, ist mit auf den Weg gebracht worden.“

Die App ist erhältlich im Google PlayStore für Android-Geräte und demnächst auch im AppStore für Apple-Geräte. Informationen zum Download sind unter www.ankommenapp.de erhältlich.

Christel Voßbeck-Kayser, MdB (Foto: Christel Voßbeck-Kayser)
Christel Voßbeck-Kayser, MdB (Foto: Christel Voßbeck-Kayser)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"