Drolshagen – Als Dreh- und Angelpunkt kann sich der Vorstand von Drolshagen Marketing e.V. ohne Übertreibung bezeichnen. Alles was die kleine Stadt an der Rose und die umliegenden Dörfer nach vorne bringt, geht meistens über den Schreibtisch von Regine Rottwinkel und ihre Vorstandskollegen Margot Holterhoff, Ulrich Hilchenbach und Franz-Josef Baltes. Genau so war es auch seiner Zeit von den Gründern des damaligen Stadtmarketingprozess geplant gewesen. Alleinstellungsmerkmale ausarbeiten und die „weichen“ Standortfaktoren verbessern. Und genau das macht der Marketingverein, wie er auf der letzten Mitgliederversammlung am vergangenen Montagabend eindrucksvoll bewies.

Tourismusprojekte konzentrieren sich auf Wandern, Fahrrad und Kulturangebote

Der Versammlungsraum im Heimathaus Drolshagen war sehr gut gefüllt. Das kann man mit Sicherheit als Anerkennung werten. Regine Rottwinkel als Gründungsmitglied und seit der Gründung als 1. Vorsitzende von Drolshagen Marketing e.V. im Einsatz, präsentierte auf der Beamerleinwand einen „riesigen Blumenstrauß“ an Projekte, die bereits umgesetzt und ständig weiterentwickelt werden, oder aber neue Ideen, die das Vorstandsteam in der „Pipeline“ haben.

Drolshagen Marketing e.V. präsentierte am letzten Montagabend ihre Leistungen während einer Mitgliederversammlung im Heimathaus.

Drolshagen Marketing e.V. präsentierte am letzten Montagabend ihre Leistungen während einer Mitgliederversammlung im Heimathaus.

Die Taktfrequenz, die nun folgte, war dem Präsentationsumfang geschuldet. Regine Rottwinkel stellte alle Projekte vor und erklärte mit ihren Worten die jeweiligen Beweggründe und Vorteile für Drolshagen. Manchmal sind es aber auch ganz einfache Ideen, die das Leben in Drolshagen einzigartig und attraktiver machen. Oder kennen Sie sonst einen anderen Ort, der am Marktplatz einen Bücherschrank bei Wind und Wetter aufstellt. Die Idee lautet: Schneller Schmöker ohne Bürokratie und setzt auf die Ehrlichkeit der Nutzer. Bisher muss das sehr gut klappen. Bücher werden rausgenommen und nachdem sie ausgelesen wurden wieder zurückgebracht. Oder man setzt sich bei schönstem Sonnenwetter an den Marktplatz und schmökert vor sich rum. Ganz gemütlich – genau, wie Drolshagen ist.

Weitergehend präsentierte Regine Rottwinkel alle Details zu den Schwerpunktthemen Wandern, Radfahren und die Kulturangebote – ganz besonders die, die in den Drolshagener Wäldern stattfinden. Neu dazu gekommen ist eine – in Deutschland – einmalige Idee: Der „ZeichenKURS“ im Wald. Dieses Projekt wird in Kürze noch der Öffentlichkeit detaillierter vorgestellt, deswegen wollen wir hier nicht zu viel verraten. Aber es ist schon eine tolle Idee, an malerischen Stellen in unserem Sauerländer Wald einen per Infotafel angeleiteten ZeichenKURS zu installieren…

In den letzten 12 Monaten wurden Wanderkarten und Flyer neu realisiert, oder aktualisiert. Derzeit entsteht für die Agger-Bigge-Runde eine neue Fahrradkarte, die pünktlich zum Lückenschluss in Bergneustadt-Pernze fertig werden soll. Diese Strecke von Drolshagen durch den Wegeringhauser Eisenbahntunnel und dann durchs Oberbergische führende Radfahrstrecke soll im August 2015 fertig gestellt werden. Im Augenblick wäre die Ausschilderung dieser fast fertigen Strecke noch eine Katastrophe, weil Straßen.NRW sich derzeit noch bei der Beschilderung etwas quer stellt. Eine vorhandene Beschilderung musste auf deren Weisung leider wieder deinstalliert werden.

In diesem Jahr beteiligt sich Drolshagen Marketing e.V. an der Ausstellung „50 jahre Biggesee“. Diese Ausstellung findet im St. Gerhardus Haus statt.

Am Montagabend fanden auch noch Vorstandswahlen statt. Aufgrund der beieindruckenden Leistungen in der Vergangenheit, waren sich die Mitglieder sehr schnell bei der Blockwahl einig: Franz-Josef Baltes wurde einstimmig als Kassierer und Margot Holterhoff ebenfalls einstimmig als zweite Vorsitzende erneut gewählt. Beide hatten schon im Vorfeld einer Wiederwahl zugestimmt. Aus den Mitgliederreihen gab es keine Ambitionen, dieses sehr erfolgreich agierende Vorstandsteam zu verändern.

Ebenso war es eine reine Formsache, dass der Vorstand nach dem detaillierten Finanzbericht von Franz-Josef Baltes und dem ausführlichen Bericht von Steuerberater Michael Huhn zu besonderen Angelegenheiten von steuerrechtlichen Änderungen beim Thema Aufwandsentschädigungen entlastet wurde.

Am ganzen Abend gab es lediglich einen Kritikpunkt von einem Mitglied. Dieses Mitglied monierte, dass das Erntefest und Tierschaufest in Drolshagen keine Unterstützung bisher erhielt. Regine Rottwinkel stellte klar, dass in erster Linie jederzeit erst einmal jeder Verein selber für seine Attraktivität und seine Veranstaltungen verantwortlich ist. Ihr Vorstand wäre aber jederzeit bereit, mit dem Landwirtschaftlichen Lokalverein in einem Gespräch gemeinsam nach neuen Ideen für das Erntefest zu suchen.

Passend zur Kritik ging es dann weiter: Drolshagen Marketing e.V. unterstützte seit längerem das Projekt „Alter Bahnhof Hützemert“. Sascha Koch aus Hützemert bedankte sich mit einem kurzen Impulsvortrag nach der offiziellen Mitgliederversammlung von Drolshagen Marketing e.V. – Sehr interessant war, was die Menschen im zweit größten Ort von Drolshagen in Eigenleistung alles geschaffen haben. Bürgerliches Engagement ist halt unbezahlbar. Genau, wie bei Drolshagen Marketing. Dieser Verein hat seit seiner Gründung schon vieles Neues hervorgebracht und auch stets auf das Engagement der Bürger gesetzt. So sind solche Projekte wie das Labyrinth oder auch der Schlüsenlehrpfad entstanden. Oder auch der „KulTour“ Weg am Listersee. Auch der Weihnachtsmarkt konnte durch das Zusammenspiel aller Vereine massiv attraktiver gestaltet werden.

Sascha Koch stellte das Projekt Alter Bahnhof Hützemert vor.

Sascha Koch stellte das Projekt Alter Bahnhof Hützemert vor.

Text und Fotos: Sven Oliver Rüsche (sor)

Veröffentlicht von:

Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Internetexperte Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos und Herausgeber der Südwestfalen-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist erreichbar unter: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema