Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreportFinnentrop

Widerstand nur in Unterhose

Finnentrop – Am Donnerstag (23.01.2020) gegen 15.00 Uhr meldeten mehrere Zeugen eine nur mit Unterhose bekleidete Person, die auf der Fahrbahn der K 7 zwischen Heggen und Dünschede lief. Nach weiteren Informationen wurde schließlich durch die verständigten Polizeibeamten ein 31-jähriger Mann im Bereich der Wiesenstraße/ Am Hörsten festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt trug der Mann zusätzlich eine Decke, mit der er sich gegen die Kälte schützte. Auf die Beamten wirkte der 31-Jährige desorientiert und psychisch auffällig, so dass das Ordnungsamt verständigt und ein Krankenwagen angefordert wurde. Als die Beamten ihm mitteilten, dass er zu seinem Schutz in ein Krankenhaus gebracht würde, wehrte er sich massiv. Er schlug in Richtung der Polizisten und verletzte dabei eine Beamtin leicht. Ein Rettungssanitäter, der bei der Fixierung helfen wollte, trug ebenfalls leichte Verletzungen davon, sodass er sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Schließlich gelang es, den 31-Jährigen in ein Krankenhaus zu bringen. Er war bereits gegen 13 Uhr in Heggen aufgefallen, weil er barfuß an Haustüren schellte. Über die Hintergründe seines Handelns liegen keine Erkenntnisse vor. Die Polizeibeamten fertigten eine Anzeige.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!