BlaulichtreportLennestadt

Verkehrsunfall: Auf Rinder-Weide zum Stehen gekommen

Lennestadt – Am Mittwochabend (14.10.2020) gegen 23.20 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall im Bereich Halberbracht gemeldet. Die Mitteilung erfolgte durch die BMW-Notrufzentrale in München. Nach Eintreffen der Beamten stellten sie ein beschädigtes Fahrzeug auf einem Wiesengrundstück südlich der Straße Weißenstein fest. Nach Angaben des 18-jährigen Fahrzeugführers hatte er zuvor zusammen mit seiner Beifahrerin die Verbindungsstraße von Stöppel in Richtung Halberbracht befahren. In einer Linkskurve sei er auf der nassen Straße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte einen Gitterzaun durchbrochen, einbetonierte Zaunpfähle beschädigt und war schließlich auf einer Weide zum Stehen gekommen. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich mehrere Rinder auf der Weide. Die Mitfahrerin wurde, genauso wie der Fahrer, vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, das sie aber noch in der Nacht wieder verlassen konnten. Am Fahrzeug entstand ein Gesamtschaden im hohen vierstelligen Bereich. Eine Löschgruppe der Feuerwehr Halberbracht wurde wegen möglicher auslaufender Betriebsstoffe angefordert.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!