Olpe NachrichtenVeranstaltungen in Südwestfalen

Vision 2030 für Südwestfalen weiterentwickeln

Olpe – Die Südwestfalen Agentur lädt alle Interessierten ein zu einem „Visions-Workshop“ für Südwestfalen! Denn nur eine gemeinsame, inspirierende Vision ermöglicht es, dass die vielen Projekte, Kommunen, Unternehmen und Initiativen aus der Region auch auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten können. Wie möchte und muss die Region sich insgesamt weiterentwickeln? Im Workshop wird die bisherige Vision auf den Prüfstand gestellt. Die Veranstaltung am Donnerstag, 08. September 2022 dient als Auftakt. Sie ist hybrid geplant, findet also sowohl in Olpe als auch digital statt. Je mehr Interessierte teilnehmen, umso facettenreicher wird die Diskussion rund um die Vision für Südwestfalen.

Rückblick: In einem breit angelegten Beteiligungsprozess wurde 2017 eine Vision 2030 für Südwestfalen entwickelt. Die drei damals definierten Kernziele lauteten: Südwestfalen soll bis 2030 die stärkste Region des industriellen Mittelstandes sein, der Inbegriff für gutes Leben, Arbeiten und Erholen und bundesweit bekannt sein für ein kooperatives Miteinander bei der Zukunftsgestaltung. Nachzulesen ist das Papier online.

Kommunen, Institutionen, Unternehmen, Verbände und Vereine aus Südwestfalen können die gemeinsame Vision nutzen. Etwa als Bezugspunkt und Inspirationsquelle bei der Formulierung von Projekt-Anträgen oder der Erstellung von teilregionalen und lokalen Zukunftskonzepten. So wurde die aktuelle Vision 2030 beispielsweise herangezogen bei der Bewerbung zur REGIONALE 2025 oder für das bundesweite Modellprojekt „Smart Cities: 5 für Südwestfalen“ – beide Male erfolgreich.

„Update für Vision notwendig“

Nun soll die Vision überarbeitet werden. Corona, Fachkräftemangel, Klimawandel und Waldsterben stellen viele Akteur:innen vor Herausforderungen. Gleichzeitig schreitet die Digitalisierung in allen Lebensbereichen der Menschen voran. Wie möchte Südwestfalen sich angesichts dieser Themen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten positionieren? Klar ist, dass die Region ein solides Fundament hat: Hier werden traditionell die Ärmel hochgekrempelt und Chancen in der Krise gesehen. Und das soll auch so bleiben. Nach dem Motto „Wenn das Ziel klar ist, finden sich Wege“ soll die Vision weiterentwickelt werden, erläuterte Marco Voge, Landrat des Märkischen Kreises und aktuell Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur. „Um als Region weiter stark zu bleiben und gemeinsam wichtige Weichen auf Zukunft zu stellen, braucht es eine überzeugende und inspirierende Vision, hinter der sich Südwestfalen versammelt. Als zentrales Strategiepapier dient die Vision der bewussten Profilierung Südwestfalens, sowie als inhaltlicher Kompass und Leitplanke für die gesamte Region. Dieser Prozess ist wichtig, denn es geht nur gemeinsam.“

Im Anschluss an den Workshop wird basierend auf allen eingegangenen Hinweisen und Diskussionsergebnissen der erste redaktionelle Entwurf einer aktualisierten „Südwestfalen Vision“ erstellt.

Teilnahme vor Ort in Olpe oder online möglich

Die Veranstaltung am Donnerstag, 08. September 2022 wird hybrid sein. Interessierte können im Zukunftslab der Südwestfalen Agentur oder online teilnehmen. Alle Informationen dazu gibt es auf der Webseite. Wer nicht teilnehmen kann, ist herzlich eingeladen, ihre oder seine Gedanken bis zum Mittwoch, 07.09.2022 per E-Mail zu senden.

Quelle: Südwestfalen Agentur GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"