Attendorn NachrichtenBauen, Wohnen und GartenOlpeOlpe NachrichtenSüdwestfalen-Aktuell

Sanierung der Biggetalsperre: Weniger Wasser für das Vorbecken Kessenhammer

Ruhrverband beginnt aus Umweltschutzgründen bereits jetzt mit der Absenkung

Olpe/Attendorn – Die Vorbereitungen für die Sanierung der Asphaltdichtung des Biggedamms und des Vordamms Kessenhammer im Sommer 2015 laufen auf Hochtouren: In Abstimmung mit der unteren Landschaftsbehörde und der unteren Wasserbehörde beginnt der Ruhrverband am Montag, dem 23. Februar, mit der Absenkung des Vorbeckens Kessenhammer.

Im ersten Schritt wird der Stauspiegel um rund sieben Meter sinken, mit dem weiteren Absenken der Biggetalsperre bis zum 29. Juni wird das Vorbecken komplett entleert. Aus Umweltschutzgründen wird mit der Absenkung bereits zu diesem frühen Zeitpunkt begonnen – so haben beispielsweise Brutvogelpaare genügend Zeit, sich auf die veränderten Gegebenheiten einzustellen.

Der Ruhrverband bittet alle Besucher, die trockenfallenden Uferflächen des Vorbeckens nicht zu betreten, da der Untergrund nicht tragfähig ist. Es besteht Lebensgefahr! Das Vorbecken wird abgesenkt bzw. entleert bleiben, bis die Sanierungsarbeiten am Biggedamm abgeschlossen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"