GesekeSoestSport in SüdwestfalenSüdwestfalen-AktuellTourismus und Reiseratgeber

“Anradeln 2015” auch in Geseke am 26. April 2015

Geseke – Die Blumen blühen, die Sonne scheint und das frühlingshafte Wetter lockt zum Wandern, Fahrradfahren und vielem mehr. Mit einem bunten Programm rund um die Aktion “Anradeln 2015” starten die Kommunen im Kreis Soest am Sonntag, dem 26. April in die Fahrradsaison 2015.

In Geseke laden der Traditionsverein Störmede, der Kulturring Störmede und die Stadt Geseke auch in diesem Jahr wieder zu zwei geführten Radtouren ein. Start ist jeweils am Heimathaus Störmede, Steinweg 4a.

Die sportliche Route „Dem Salz auf der Spur“ startet um 11.00 Uhr und die Familientour „Raus ins Grüne“ um 13.30 Uhr. Beide Touren werden von erfahrenen Tourenführern des Traditionsvereins Störmede begleitet. Die Teilnahme an der Radtour ist kostenlos.

Die sportliche Tour für geübte Fahrradfahrer ist rund 50 km lang und führt von Störmede aus über Bad Westernkotten nach Bad Sassendorf zum Hoffest auf den historischen Hof Haulle zur offiziellen Eröffnungsfeier der Westfälischen Salzroute. Die Westfälische Salzroute folgt den Spuren von Salzproduktion und Salzhandel von Kurpark in Unna-Königsborn bis zum „Kütfelsen“ in Salzkotten. Am Eröffnungstag erwarten Sie Führungen in den Westfälischen Salzwelten, Vorträge und ein bunter (Fahrrad-)Markt auf dem Hoffest in Bad Sassendorf.

Die Familientour startet um 13.30 Uhr. Die abwechslungsreiche Tour durchs Grüne führt über sichere Wege von Störmede aus in östlicher Richtung nach Geseke, Verne und Mönninghausen. Auf dem Schützenplatz in Mönninghausen wird eine Rast eingelegt und der Traditionsverein und der Kulturring Störmede reichen eine kostenlose Erfrischung. Nach der Stärkung führt die Radtour weiter Richtung Bökenförde und über Langeneicke zurück zum Heimathaus nach Störmede.

Maxi und Marlene freuen sich gemeinsam mit Leoni, Samuel, Magnus und Paul auf das Anradeln am 26. April 2015 (Foto: Stadt Geseke).
Maxi und Marlene freuen sich gemeinsam mit Leoni, Samuel, Magnus und Paul auf das Anradeln am 26. April 2015 (Foto: Stadt Geseke).

Ursula Jütte, Vorsitzende des Traditionsvereins Störmede: „Nachdem im letzten Jahr das Anradeln praktisch wegen Dauerregens „ins Wasser gefallen“ ist, hoffen wir in diesem Jahr natürlich auf frühlingshaftes und sonniges Wetter und viele Teilnehmer. Die Radtouren führen zurück zum Heimathaus nach Störmede. Als netter Abschluss erwartet die Radfahrer hier Kaffee, Kuchen, Würstchen und kühle Getränke zu kleinen Preisen“.

Während die Geseker Richtung Westen und Osten radeln, machen die Teilnehmer der vom Stadtmarketing Lippstadt organisierten Radtour „Wo die Ritter eine Heimat fanden“ Rast am Heimathaus Störmede und besichtigen neben dem Heimathaus auch das Rittergut Störmede.

Die Stadt Geseke und der Traditionsverein Störmede sowie der Kulturring Störmede als Veranstalter der Radtouren bitten alle “Anradler” auf der Fahrradtour einen Helm zu tragen. Denn – Fahrradhelme retten Leben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"