Bad SassendorfBlaulichtreport

Psychische Ausnahmesituation am Bahnhof

Bad Sassendorf – Am Sonntag (22.11.2020), gegen 13:30 Uhr erhielten Polizeibeamte Kenntnis über einen 28-jährigen Mann, der sich am Bahnhof in Bad Sassendorf aufhielt und sich in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Der Mann stand auf dem Dach des Wartebereichs in unmittelbarer Nähe der Bahngleise. Im Verlauf des Einsatzes wollte der Mann das Dach nicht verlassen und er verletzte sich mit einem Messer fortlaufend selbst. Während des Einsatzes mussten der Bahnverkehr und der unmittelbare Bereich des Bahnhofs gesperrt werden. Gegen 20:50 Uhr konnte der Mann durch Spezialkräfte der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Aufgrund seiner selbst zugeführten Verletzungen wurde er mit einem Rettungstransportwagen in ein Krankenhaus gefahren. Im Anschluss konnten der Bahnverkehr und der unmittelbare Bereich des Bahnhofs wieder freigegeben werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"