AnröchteBad SassendorfEnseErwitteGesekeLippetalLippstadtMöhneseeRüthenSoestSoestSoziales und BildungVerschiedenesWarsteinWelverWerlWickede

Dolmetscher für das Kommunale Integrationszentrum gesucht

Kreis Soest – Für den Dolmetscherpool des Kommunalen Integrationszentrums haben sich bereits sehr viele Freiwillige gemeldet. Für bestimmte Sprachen und Orte werden aber noch Dolmetscher gesucht, vor allem für die arabischen, kurdischen, persischen und asiatischen Sprachen sowie für Albanisch/Kosovarisch. Für Einsätze in den Kommunen Anröchte, Erwitte, Warstein, Rüthen werden noch für alle Sprachen Freiwillige gesucht.

Die Ehrenamtler erhalten für ihren Einsatz eine Aufwandsentschädigung. Wer sich engagieren möchte, kann sich im Kommunalen Integrationszentrum bei Linda Kratzel unter Telefon 02921/302446 melden oder sich per E-Mail an die Adresse [email protected] wenden.

Für den Dolmetscherpool des Kommunalen Integrationszentrums haben sich bereits sehr viele Freiwillige gemeldet, doch es sind noch weitere vonnöten (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).
Für den Dolmetscherpool des Kommunalen Integrationszentrums haben sich bereits sehr viele Freiwillige gemeldet, doch es sind noch weitere vonnöten (Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest).

Themen

Ein Kommentar

  1. Seit 20 Jahren als lang erfahrender Dolmetscher/Übersetzer tätig in Amtsgericht, Landesgericht, Verwaltungsgericht, Sozialgericht, Arbeitsgericht etc. in den sprachen: Kurdisch (Kurmanci), Türkisch, Asebaidschanis

    erreichbare Nummer: 01717251062
    Hausnummer:09353/3323

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!