Kreis Soest – „Kinder entdecken Kultur!“ war in diesem Jahr das Thema des Ehrenamtspreises 2019 des Kreises Soest. Aus acht Vorschlägen hat sich die sechsköpfige Jury für den Kinder-Kultur-Klub Papageno aus Geseke und den Jugendspielmannszug Westönnen entschieden. Im Rahmen einer Feierstunde zeichnete Landrätin Eva Irrgang am 02. Dezember die beiden Preisträger aus.

Bürgermeister Dr. Remco van der Velden gratulierte Peter Plonka und Anja Schwarzer vom Verein „K&K – Verein der Kulturfreunde e.V.“ zu der Auszeichnung. „Ich freue mich sehr, dass der Kreis den Vorschlag der Stadt berücksichtigt hat und das Engagement des Vereins mit dem Preis die verdiente Wertschätzung erhält. Seit fast einem Jahrzehnt vermitteln Sie Kindern und Jugendlichen den Zugang zur Kultur. Ich bedankte mich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.“

Unter dem Motto “Kultur für Kinder – Kinder für Kultur” stellt der Kinder-Kultur-Klub Papageno des Vereins der Kulturfreunde Kultur & Kulinarisches seit 2012 Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches Kinderprogramm auf die Beine, um Kinder und Jugendliche zwischen vier und vierzehn Jahren an Kulturveranstaltungen heranzuführen. Die Mitgliedschaft im Papageno-Klub ist kostenlos und an keinerlei Verpflichtungen gebunden.

Zu den Veranstaltungen, die im Rahmen des Papageno-Klubs angeboten werden, zählen unter anderem Theaterbesuche, Kinderkonzerte und Ballettaufführungen. Außerdem werden in enger Abstimmung mit den Geseker Schulen Schulkonzerte durchgeführt. Jährliche Konzerte der Preisträger von “Jugend musiziert” ergänzen das Programm. Des Weiteren vergibt „K&K – Verein der Kulturfreunde e.V.“ Klavierstipendien an begabte Geseker Nachwuchs – Pianisten. Die Preise sind, dank der Unterstützung der Sparkasse Geseke, extra klein gehalten. Bei den Fahrten zu den Veranstaltungsorten können die Kinder mit oder ohne Eltern mit dem Bus fahren. Eine Betreuung ist stets gewährleistet. Die Busfahrt ist kostenlos.

Der Ehrenamtspreis ist mit 2.000 Euro dotiert, die auf die Preisträger aufgeteilt werden. 1.000 Euro stammt aus dem Etat der Landrätin, den gleichen Betrag steuert die Stiftung Rotary Erwitte-Hellweg bei.

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema