Aktuelles aus den OrtenGesekeSoziales und Bildung

Die Umwelt gewinnt – gewinnen auch Sie mit dem Klimaschutzpreis

Geseke – Klimaschutz-Projekte werden wieder gefördert. Bewerbungen sind bis zum 11. Juli einzureichen.

Ressourcenschonung und Klimaschutz beginnt vor der eigenen Haustür – bewerben Sie sich mit Ihrem Projekt oder Ihrer Idee um den Klimaschutzpreis 2021. Stadt Geseke und Westenergie loben den Preis auch in diesem Jahr gemeinsam aus. Ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 € für die Plätze 1 bis 3 wird zusammen mit einer Auszeichnung vergeben. Das erstplatzierte Projekt hat zudem die Chance auf ein zusätzliches, zweckgebundenes Preisgeld von 1.000 €. Die Wettbewerbsbeiträge sind bis zum 11. Juli 2021 bei der Stadt Geseke einzureichen.

Nicht nur das verantwortungsvolle, gemeinschaftliche Handeln zum Nutzen der Umwelt steht bei der Auszeichnung im Vordergrund, die ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement und umweltorientiertes Denken soll ebenfalls belohnt werden. Bewerben können Sie sich mit den vielfältigsten Ideen und Aktionen – von Projekttagen zum Thema Umwelt- und Klimaschutz in Schulen, Kitas oder Vereinen über Ideen zu Zukunftsthemen wie klimaschonende Beleuchtung, energetische Sanierung, Erhalt und Aufbau von Grün- und Erholungszonen bis zu Initiativen zur Abfallbeseitigung, zur Vermeidung von Elektromüll durch Reparatur und Wiederverwendbarkeit, Gewässerrenaturierung und der Erhaltung von natürlichem Lebensraum. Dabei geht es immer darum, Eigeninitiative zu zeigen und gemeinsam aktiv zu werden. Die eingereichten Projekte können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein. Um den Westenergie-Klimaschutzpreis können sich Bürger/innen, Vereine, Schulklassen und Initiativen aus dem Stadtgebiet Geseke bewerben. Privatpersonen können teilnehmen, wenn ihr Projekt der Allgemeinheit zu Gute kommt und öffentlich zugänglich bzw. nutzbar ist.

Die Bewerbung ist bis zum 11. Juli 2021 bei der Stadt Geseke, An der Abtei 1, 59590 Geseke, einzureichen. Die Teilnahme ist einfach: Reichen Sie eine kurze, formlose Beschreibung Ihres Projektes ein, gerne mit Fotos oder Skizzen zur Veranschaulichung. Die Projekte werden dann von einer Jury bewertet. Gewinnen können die unterschiedlichsten Projekte – ob Einzelinitiative oder

Gemeinschaftsaktion. Die Plätze 1 bis 3 sind mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 € datiert. Das erstplatzierte Projekt hat zudem die Chance auf ein zusätzliches, zweckgebundenes Preisgeld von 1.000 €. Aus allen erstplatzierten Projekten aller Kommunen wählt die Jury drei besonders innovative, charmante und ungewöhnliche Ideen aus. Ein offenes Votum auf den sozialen Netzwerken entscheidet schließlich, wer Klimaschutzheld*in 2021 wird. Sofern Fragen zur Antragstellung bestehen, wenden Sie sich bitte an Herrn Heinrich (Tel.: 02942/500-60, [email protected]) oder an Frau Sonntag-Carl (02942/500-49, [email protected]).

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"