Geseke – Im Frühjahr und im Herbst bietet die Stadt Geseke die Möglichkeit, Ast- und Strauchwerk zerkleinern zu lassen. Die Anmeldung zur Häckselaktion im Herbst endet am Mittwoch, den 30. Oktober 2019. Es wird nicht länger als 30 Minuten gehäckselt. Die Gebühr beträgt 20,00 €.

Anmeldung zur Häckselaktion

Quelle: geralt / pixabay.com

Die Anmeldung erfolgt über das Ausfüllen und Einreichen einer grünen Häckselkarte, die bei sämtlichen Geldinstituten und in der Stadtverwaltung erhältlich ist. Bei der Abgabe der Anmeldung ist die Gebühr in Bar am Empfang der Stadt Geseke, An der Abtei 1, in Geseke oder im Bürgerbüro, Mühlenstraße 11, in Geseke zu bezahlen. Die Antwortkarte, die ausreichend zu frankieren ist, wird Ihnen, dem Auftraggeber, rechtzeitig vor dem Häckseltermin zugeschickt. Ganz bequem von zu Hause aus, können sich zur Häckselaktion aber auch über das Online Serviceportal der Stadt Geseke anmelden. Die Gebühr können Sie direkt über Giropay, paydirekt oder paypal zahlen.

Gehäckselt wird Baum- und Strauchschnitt bis zu einer Stärke von ca. 6 cm Durchmesser, nicht gehäckselt werden dagegen Wurzelstücke und feinfaserige Gehölze wie z. B. Heckenschnitt oder Bodendecker.
Die Stadt Geseke weist darauf hin, dass nicht länger als 30 Minuten gehäckselt wird. Komplette Gartenrodungen oder das über das übliche Maß hinausgehende Ast- und Strauchwerk werden nicht gehäckselt, sondern müssten dann von einem gewerblichen Anbieter, der auf eigene Kosten zu bestellen ist, ausgeführt werden.

Ein reibungsloser Ablauf

Um am Häckseltag einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können, soll das Schnittgut ab 07.00 Uhr morgens auf dem privaten Grundstück so bereit liegen, dass es für die ausführende Firma gut sichtbar und nach Möglichkeit in unmittelbarer Nähe der Straße ist. Bitte sortieren Sie das Schnittgut so, dass Äste- und Strauchwerk mit Dornen gesondert gebündelt sind. Das Stückwerk ist bis zu einer Länge von 2,50 m mit Bindfäden zu bündeln. Die ausführende Firma wird nicht länger als 30 Minuten häckseln; alles, was darüber hinausgeht, wird nicht gehäckselt und muss selbst entsorgt werden.

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere