Geseke – Die Geschichte der jüdischen Familien und Kaufleute in Geseke steht im Mittelpunkt einer Stadtführung am Samstag, 9. November. Die Stadtführung aus der Reihe „Geseke entdecken“ beginnt um 15.00 Uhr am jüdischen Friedhof an der Ehringhauser Straße.

Gemeinsam mit Maria Kreggenwinkel entdecken Sie den jüdischen Friedhof, die Symbole auf den Grabsteinen sowie die Geschichte der jüdische Kaufleute und Familien. Weiter geht es dann über den Calenhof bis zum Hellweg zu dem großelterlichen Haus der deutsch-jüdischen Künstlerin und Dichterin Else Lasker-Schüler sowie zur ehemaligen Synagoge. Die Stadtführung endet im Hellwegmuseum.

Die Teilnahme kostet 2,00 €. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Stadtführung ist ein gemeinsames Angebot des Vereins für Heimatkunde e.V., der Initiative Geseke und der Stadt Geseke.

Jüdischer Friedhof an der Ehringhauser Straße
Quelle: Stadt Geseke

Termin: Samstag, 09.11.2019
Beginn: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Jüdischer Friedhof | Ehringhauser Straße
Leitung: Maria Kreggenwinkel
Kosten: 2,00 €

Quelle: Stadt Geseke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema