AnröchteBad SassendorfEnseErwitteGesekeJunge MenschenLippetalLippstadtMöhneseeRüthenSoestSoestSoziales und BildungSüdwestfalen-AktuellWarsteinWelverWerlWickede

Kindlichen Forscherdrang unterstützen

Bildungsbüro setzt naturwissenschaftlich-technische Qualifizierungsreihe „Pfiffikus“ fort

Kreis Soest – In heimischen Kitas und Grundschulen herrscht offensichtlich großes Interesse, Kinder im Forschen und Entdecken zu bestärken und sie an Naturwissenschaften heranzuführen. Denn 20 Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen aus der Bildungsregion Kreis Soest nahmen an einer praxisbezogenen Qualifizierungsreihe des Regionalen Bildungsbüros in Kooperation mit Science Lab e. V. teil, die das Thema „Vielfalt des Wassers“ aufgriff. Im Frühjahr hatte es bereits ein Angebot zu „Luft und Wind“ gegeben.

Dr. Vera Romberg-Forkert von Science Lab e. V. machte die Teilnehmerinnen beim Auftakt mit der „Vielfalt des Wassers“ vertraut. Das erworbene Wissen wurde in den folgenden Wochen bei Forscherstunden im Familienzentrum St. Albertus in Lippetal-Hovestadt sowie in der Martinschule in Lippstadt-Cappel in die Praxis umgesetzt. „Es ist gelungen, die Kinder zu begeistern. Aber auch die Erzieherinnen und Lehrerinnen entwickelten Spaß und Freude am naturwissenschaftlich-technischem Forschen“, zieht Anja Besse, Mitarbeiterin des im Kreishaus beheimateten Bildungsbüros, Bilanz. Schöner Effekt der lebhaften Forscherstunden sei einmal mehr gewesen, dass die Kinder „ganz nebenbei“ ihre Sprach- und Sozialkompetenz weiterentwickeln konnten.

Seit 2009 bietet das Regionale Bildungsbüro in Kooperation mit Partnern unter dem Projektnamen „Pfiffikus“ naturwissenschaftlich-technische Qualifizierung für Erzieher und Erzieherinnen sowie Lehrerinnen und Lehrer aus Grund- und Förderschulen in der Bildungsregion Kreis Soest an. Bisher haben sich an den Angeboten 75 Kitas, 40 Grund- und Förderschulen sowie acht Offene Ganztagsschulen (OGS) beteiligt. Die Qualifizierung ist praxisbezogen und bietet neben der Vermittlung und der Auffrischung von Grundlagenwissen eine Methodik des fragengetriebenen Lernens zur sofortigen Umsetzung mit den Kindern an.

20 Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen aus der Bildungsregion Kreis Soest nahmen an einer praxisbezogenen Qualifizierungsreihe des Regionalen Bildungsbüros in Kooperation mit Science Lab e. V. teil, die das Thema „Vielfalt des Wassers“ aufgriff (Foto: Achim Schmacks/Kreis Soest).
20 Erzieherinnen und Grundschullehrerinnen aus der Bildungsregion Kreis Soest nahmen an einer praxisbezogenen Qualifizierungsreihe des Regionalen Bildungsbüros in Kooperation mit Science Lab e. V. teil, die das Thema „Vielfalt des Wassers“ aufgriff (Foto: Achim Schmacks/Kreis Soest).

Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!