SoestSoestSüdwestfalen-AktuellUnternehmen

Landrätin besuchte Heico-Unternehmensgruppe

Kreis Soest – Landrätin Eva Irrgang informierte sich jetzt gemeinsam mit Volker Ruff, Geschäftsführer der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, bei der Unternehmensgruppe Heico in Ense. Mit dem Firmenbesuch lösten beide ein Versprechen ein, dass sie bei Besuchen des Firmenstandes auf der Hannover-Messe in diesem und im vergangenen Jahr gegeben hatten.

Mit von der Partie waren Ulrich Häken, Vorsitzender des wfg-Aufsichtsrates und der CDU-Kreistagsfraktion, Luzia Fleißig, CDU-Ratsmitglied in Ense, Alois Langesberg, Kämmerer der Gemeinde Ense, Artjom Hahn, wfg-Förderlotse, und Josef Risse, CDU-Ratsmitglied in Ense. Geschäftsführer Jan Bernd Heimann begrüßte die Gäste mit beeindruckenden Zahlen. Heico beschäftigt weltweit 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 240 Köpfe der Belegschaft arbeiten am Stammsitz in Ense. Der Firmenchef stellte während eines Rundgangs durch den Betrieb die Kernkompetenzen der drei Unternehmensteile vor. Polsternägel, Keilsicherungsscheiben und Kaltfließpressteile werden produziert.

Das gesellschaftliche Engagement von Heico und der Einsatz für Ense wurden in diesem Jahr mit dem Initiativpreis der Gemeinde gewürdigt. Die Firma ist bereits Teilnehmer des von der wfg initiierten lernenden Energieeffizienz-Netzwerks (LEEN). Geschäftsführer Heimann und Kreis-Wirtschaftsförderer Ruff loteten beim Besuch weitere Anknüpfungspunkte aus. So hat Heico Interesse am Transferverbund Südwestfalen samt Beratung durch einen Technologiescout. Einen Kontakt zur Effizienz-Agentur NRW (EFA) in Werl hat die wfg bereits hergestellt, um die Ressourceneffizienz im Unternehmen zu verbessern.

Quelle: Kreis Soest
Quelle: Kreis Soest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"