SoestSüdwestfalen-AktuellTourismus und Reiseratgeber

Soest-Tourismus weiter im Aufwind

Über 2.700 mehr Übernachtungen zum Vorjahr

Soest. Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) weist für gesamt Nordrhein-Westfalen 2015 erneut Wachstumszahlen aus: während die Gästeankünfte landesweit einen Zuwachs von 2,3% verbuchen konnten, waren es bei den Übernachtungen 1,6%.

Auch die Soester Zahlen können sich wieder sehen lassen: Die Werte liegen bei den Übernachtungen sogar noch etwas höher als im Landestrend. Hier sind es 1,3% mehr Übernachtungsgäste und damit verbunden 2,1% mehr Übernachtungen als in 2014. In Zahlen ausgedrückt sind somit knapp 56.000 Gästeankünfte mit fast 100.000 Übernachtungen zu verbuchen. Und dies gilt nur für Hotels und Gasthöfe, denn Ferienwohnungen und Pensionen mit weniger als zehn Betten tauchen statistisch gar nicht auf. 12% der Übernachtungen entfielen 2015 auf Gäste aus dem Ausland. Von den ausländischen Gästen kommen die meisten aus den Niederlanden (37,6%), aus Belgien (13,9%) und aus Großbritannien (8,2%). 7,2% der ausländischen Besucher stammen aus Ländern außerhalb Europas.

 Foto: Gero Sliwa
Foto: Gero Sliwa

Anzahl der Tagesgäste ebenfalls gestiegen

Neben den Übernachtungsgästen dokumentieren die Zahlen der Gästeführungen den ungebrochenen Beliebtheitsgrad von Soest als Destination auch für Tagesgäste, insbesondere aus dem Quellmarkt Ruhrgebiet. Die Zahl der Gästeführungen verzeichnet mit 1.673 Gruppen wieder ein Plus zum Vorjahr. Rund 28.000 Teilnehmer sind dabei mit sachkundigen Gästeführern in Soest auf Entdeckungstour gegangen.

„Schaut man sich die Statistik bei den Gästeführungen noch weiter an, zeigt sich, dass nur noch gerade die Hälfte (52%) der Gästegruppen die klassische Stadtführung bucht, fast genauso viel bevorzugt inzwischen eher die Infotainment-Angebote, also die Standardführung kombiniert mit unterhaltsamen Elementen wie z.B. die „Historische Gaststättentour“ oder die „Mondscheinpromenade“ oder auch die „Soester Menü-Safari“, so Birgitt Moessing von der Soester Tourist Information. „Das freut natürlich auch die Soester Gastronomiebetriebe und letztlich auch den Einzelhandel, die beide nachweislich hiervon – und das nicht nur zur Weihnachtszeit – profitieren“. 823 Gruppen mit 14.200 Teilnehmern haben im vergangenen Jahr die Standard-Altstadtführungen gebucht.

Mai, Juni, September und Dezember führen wie immer die Statistik an, wobei in diesem Jahr der September mit 242 Führungen und 4360 Teilnehmern Spitzenmonat ist. Bedingt durch die Sommerferien war auch der August von vielen Besuchern geprägt. Insgesamt punktet die zweite Jahreshälfte deutlich vor Jahresbeginn und dem Frühjahr. Natürlich zieht auch der Soester Weihnachtsmarkt als attraktiver Publikumsmagnet zum Jahresende noch einmal zusätzliche Heerscharen an, insbesondere Busreiseveranstalter, die hier Hochsaison haben. Von kulturbegeisterten Einzelpersonen, über Veranstaltungsbesucher, Schulklassen, Kegel- und Betriebsausflüge bis hin zu Bildungsinstitutionen aller Art ist Soest für viele Zielgruppen interessant.
Die Zahl der öffentlichen Führungen, die regelmäßig für Einzelanschließer angeboten werden, lag mit 176 Angeboten so hoch wie im Vorjahr. Hier hat sich die Zahl im Laufe der letzten sieben Jahre quasi verdoppelt. Zu öffentlichen Führungen zählen die Altstadtführungen, die samstags und sonntags durchgeführt werden, aber auch die monatlichen Themen- und Sonderführungen (z.B. im Rahmen verschiedener Veranstaltungen).

Im Dienst der Soest-Besucher sind zurzeit ca. 35 Gästeführer während des ganzen Jahres im Einsatz.

Quelle: Wirtschaft & Marketing Soest GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Südwestfalen-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"