Aktuelles aus den OrtenAusbildungJunge MenschenSoestSoestSoziales und Bildung

Soest: Leben retten lernen – wie geht das?

Soest – Leben retten lernen – wie geht das? Viele Antworten auf diese Frage gibt es am Samstag, 2. Dezember 2017, von 10 bis 13 Uhr im Rettungszentrum in Soest, Boleweg 110-112. Ein Team aus Mitgliedern der Ausbildungsleitung und Fachleuten des Rettungsdienstes des Kreises Soest informiert über den spannenden Ausbildungsberuf „Notfallsanitäter“. Bewerbungen zum Ausbildungsjahr 2018 sind bis zum 31. Januar 2018 möglich.

Soest: Leben retten lernen – wie geht das?
Foto: Olaf Jakubeit

Zunächst erwarten alle Interessierten Informationen rund um die Bewerbung und das Auswahlverfahren. Auch die Struktur der Ausbildung und die Vergütung sind Themen. „Wir möchten mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommen, die noch auf der Suche nach einem interessanten Ausbildungsplatz sind“, lädt Elmar Diemel, Ausbildungsleiter der Kreisverwaltung, ein. „Sowohl allgemeine Fragen als auch auf persönliche Situationen bezogene Fragen können im großen Kreis oder in individueller Beratung besprochen werden.“ Natürlich dürfen das „Probesitzen“ im Rettungswagen (RTW) und die Präsentation der zukünftigen „Arbeitsgeräte“ nicht fehlen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf der Internetseite www.kreis-soest.de (das Stichwort „Ausbildungsberufe“ ins Suchfenster eingeben) besteht bereits jetzt die Möglichkeit sich zu informieren und sich online zu bewerben („Online bewerben“ ins Suchfenster eingeben). Bei weiteren Fragen helfen Elmar Diemel, Telefon 02921/302298, oder Kerstin Düsener, Telefon 02921/302279, vom Ausbildungsteam des Kreises Soest weiter.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou veröffentlichte diesen Artikel auf Südwestfalen Nachrichten. Sie ist in der Lüdenscheider Redaktion unter 02351-9749710 und per Mail unter [email protected] erreichbar.
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!