BlaulichtreportWerl

Sachschaden von circa 16.500 Euro – Autofahrerin überschlägt sich

Werl – Die Polizei bilanzierte nach einem Verkehrsunfall am Dienstag (02.09.2020) eine leicht verletzte Autofahrerin und circa 16.500 Euro Sachschaden. Eine 22-jährige Autofahrerin aus Meschede befuhr gegen 15.48 Uhr die Wickeder Straße in Richtung Werl. Nach eigenen Angaben sei sie hierbei vermutlich zu schnell unterwegs gewesen, bemerkte hierbei einen 52-jährigen Werler, der seinem Wagen an einer Rotlicht zeigenden Ampel anhielt zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall wurde das Auto der Frau in den Graben geschleudert und überschlug sich dort. Ein Ersthelfer schnitt ihren Gurt durch und befreite die 22-Jährige aus dem Wagen. Anschließend wurde sie zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß
Anna-Katharina Reiß ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"