BlaulichtreportIserlohn

Ladendiebstahl trotz Hausverbot

Iserlohn – Trotz Hausverbots wurde ein 56-jähriger Mann am Freitagnachmittag (14.02.2020) erneut beim Ladendiebstahl in einem Supermarkt am Theodor-Heuss-Ring erwischt. Erst steckte er Wodka und Brot in seine Tasche, dann griff er mit seiner blutenden Hand in den Brötchenkorb. Ohne zu bezahlen, wollte er den Laden verlassen. Ein Zeuge beobachtete den Wohnsitzlosen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Polizei durchsuchte den alkoholisierten 56-Jährigen und fand bei ihm Messer und Cuttermesser. Deshalb schrieben die Polizeibeamten eine Anzeige wegen Ladendiebstahl mit Waffen und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!