BlaulichtreportIserlohn

Revolver im Hosenbund durch die Stadt getragen

Iserlohn – Ein Autofahrer wählte gestern (21.07.2020), 7 Uhr, den Notruf. An der Friedrichstraße war ihm ein Mann aufgefallen, der von der Zollernstraße kommend Richtung Polizei lief. Im Hosenbund hatte er das Griffstück eines Revolvers entdeckt. Polizeibeamte fanden den Mann kurz vor dem Konrad-Adenauer-Ring. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten einen PTB-Revolver im hinteren Hosenbund des 22-Jährigen. Auf Vorhalt gab er an, nicht zu wissen, dass er die Waffe nicht öffentlich führen dürfe. Die Polizisten stellten die Waffe sicher und zeigten den Iserlohner an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"