Iserlohn

Streit eskaliert: 30-Jähriger verteilt Schläge mit Krücken

Iserlohn – Die Polizei hat am Montagabend (15.03.2021) nach einem Streit einen der Beteiligten zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Anwohner beschwerten sich gegen 23 Uhr bei der Polizei über den lautstarken Streit vor einer Haustür an der Straße Kallenbrinck. Die Polizeibeamten konnten den Streit zwischen den drei Männern (30, 22 und 19) zunächst schlichten und ermahnten die Beteiligten zur Ruhe. Zur Sicherheit blieb die Streife jedoch noch einen Augenblick vor Ort, so dass sie den weiteren Verlauf beobachten konnten.

Der Streit hatte sich keinesfalls entspannt. Der 30-jährige Mann mit Krücken verfolgte seinen 19-jährigen Gegner. Sein 22-jähriger Freund kam ihm zu Hilfe, bekam Schläge mit den Krücken und wehrte sich mit einem Faustschlag. Die Polizei trennte die Streithähne erneut. Die Polizei nahm den alkoholisierten 30-Jährigen Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam. Dabei bedrohte, beschimpfte und beleidigte die Polizeibeamtinnen und -beamten unter anderem als “Huren(söhne)” und “Fotzen”. Das brachte ihm neben dem Verfahren wegen Körperverletzung weitere Anzeigen ein wegen Bedrohung und Beleidigung auf sexueller Grundlage.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"