Iserlohn – Ein Streit unter Nachbarinnen endete in der Nacht zum Samstag (04.01.2020) für eine 36-jährige Iserlohnerin im Gewahrsam der Polizei. Gegen Mittag hatte die Polizei bereits eine Anzeige der Nachbarin wegen einer Beleidigung aufgenommen. Gegen 23 Uhr kehrte die Angezeigte alkoholisiert nach Hause zurück, trat gegen die Tür der Gegnerin und drehte ihre Musikanlage auf. Die Polizei rückte erneut an und ermahnte die renitente Frau. Kaum waren die Beamten weg, dröhnte erneute die laute Musik durch die Wände. Die Polizeibeamten machten auf dem Absatz kehrt und setzten ihre Ankündigung um: Sie stellten die Musikanlage sicher. Nun sorgte die Nachbarin eigenhändig für Lärm: Durch Schläge gegen und Drohungen durch die Tür der anderen. Die Polizeibeamten brachten schließlich die Musikanlage und ihre Besitzerin zur Wache, um weitere Straftaten zu verhindern. Dort konnte die 36-Jährige ihren Rausch ausschlafen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema