BlaulichtreportWerl

Bedrohung mit Messer

Werl – Ein 35-jähriger Werler geriet in der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00.30 Uhr, mit einem 18 und 26-jährigen Werler, in der Pater-Oswald-Straße in Streit. Im weiteren Verlauf soll es dann zu Schlägen und Tritten gegen den 35-Jährigen gekommen sein, worauf dieser leicht verletzt mit dem Rettungswagen in das örtliche Krankenhaus gebracht wurde. Da die Personalien der flüchtigen Tatverdächtigen nicht feststanden wollten Polizeibeamte im Bereich der Steinerstraße drei Personen kontrollieren. Als die drei den Streifenwagen sahen rannten sie sofort weg. Der unter Alkoholeinfluss stehende 26-Jährige, konnte nach kurzer Verfolgung im Steinergraben gestellt werden. Er zog ein Messer, worauf ein Polizeibeamter seine Dienstwaffe zog und den Werler anwies das Messer fallen zu lassen. Dieser warf das Messer nach mehreren Aufforderungen weg. Während die Beamten den 26-Jährigen fesselten, beleidigte er sie. Er stritt ab, an der Körperverletzung zum Nachteil des 35-Jährigen beteiligt gewesen zu sein. Nun wird gegen den Werler wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"