BlaulichtreportLüdenscheid Nachrichten

42-jähriger Fahrgast rastet in Bus der Linie 87 aus

Lüdenscheid – Ein 42-jähriger Fahrgast ist am Montagmorgen (01.02.2021) in einem MVG-Bus der Linie 87 ausgerastet. Gegen 7.15 Uhr sprang er kurz vor Erreichen der Haltestelle Buckesfelder Straße auf, riss den Nothammer von der Wand, schrie wirres Zeug und um Hilfe und zertrümmerte mit dem Hammer eine Seitenscheibe.

Der Busfahrer stoppte an der Haltestelle, ließ die Fahrgäste aussteigen und informierte über Funk die Leitstelle. Jetzt ging der Fahrgast auf den Fahrer los und riss die gläserne Kabinentür aus der Verankerung. Dabei zog sich der Angreifer erhebliche Schnittverletzungen zu. Gerade in diesem Augenblick traf der erste Streifenwagen der Polizei ein. Der Mann schrie die Polizeibeamten an, er wollte jetzt vorbei. Die Polizeibeamten mussten ihn zwischen den Sitzen überwältigen. Nachdem er zunächst versucht hatte, seine Mund-Nasen-Maske zu verspeisen, ging er zum Spuck-Angriff über. Der Rettungsdienst versorgte die Wunden des 42-jährigen Lüdenscheiders, bevor der in höchsten Maße erregte Patient von Arzt und Ordnungsamt nach PsychKG eingewiesen wurde.

Der Busfahrer war psychisch nicht mehr in der Lage, den beschädigten und verschmutzten Bus ins Depot zu bringen und wurde abgelöst. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Über den Hintergrund des Zornanfalls ist nichts bekannt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"