Lüdenscheid – Was war passiert: Mit einer Schusswaffe in der Hand hat ein Unbekannter am Sonntag, 27.10.2019 die ARAL-Tankstelle an der Talstraße in Lüdenscheid – Brügge überfallen. Um 2.13 Uhr betrat der Einzeltäter den Verkaufsraum und forderte unter Drohungen die Kassiererin auf, ihm Geld zu geben. Ein 28-jähriger Kunde musste sich auf den Boden legen. Als die 31-jährige Mitarbeiterin die Kasse auf den Tresen gelegt hatte, raffte er Geld heraus, so viel er mit bloßen Händen tragen konnte, und rannte in Richtung Ahelle davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Ergebnis. Der männliche Täter ist ca. 175 – 180 cm groß, trug Sonnenbrille, schwarzen Schal, dunkle Cappy, schwarze Kapuzenjacke “North Face”, graue Stoffhandschuhe, graue Hose, schwarze Schuhe. Er sprach fließend Deutsch.

Da bisher alle weiteren Ermittlungen ergebnislos verliefen, lobt der Geschädigte eine Belohnung von bis zu 1.000 Euro aus für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen. Sachdienliche Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter der Tel.: 02351 – 9099-0 oder – 5225 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: redaktion@suedwestfalen-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema