BlaulichtreportLüdenscheid

Betrug mit Ferienhaus

Lüdenscheid – Eine Lüdenscheider Familie stand einen Tag vor Silvester vor der verschlossenen Tür ihres Ferienhauses in Holland. Betrüger hatten das zum Verkauf stehende Haus gleich zigfach vermietet und Geld kassiert.

Die Anzeige bei einem bekannten Kleinanzeigen-Portal klang verlockend: Kurzfristig entschloss sich das Lüdenscheider Ehepaar am Wochenende vor Silvester, den Jahreswechsel in einem holländischen Ferienhaus zu verbringen. Die Buchung erfolgte schnell und unkompliziert über eine Internet-Seite. Dort füllte die Lüdenscheiderin ein Formular aus und überwies das Geld. Am Tag vor Silvester ging es mit gepackten Koffern und voller Ferienfreude auf den Weg nach Holland. Doch dort folgte der Schock: Weit und breit kein Vermieter. Stattdessen hörte die Familie, dass das Haus von einem Fremden mehrfach vermietet worden sei. In Wirklichkeit stehe es zum Verkauf. Die holländische Polizei habe bereits Kenntnis. Die Internet-Seite war nun nicht mehr erreichbar. Die Familie biss in den sauren Apfel, mietete ein anderes Haus und zahlte erneut. Gleich nach ihrer Rückkehr erstattete sie Anzeige wegen Betrugs. Die Ermittlungen laufen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant!
Close
Back to top button
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!