Lüdenscheid – Eine 44-jährige Herscheiderin soll Dienstag (11.02.2020) mehrere Ladendiebstähle in der Lüdenscheider Innenstadt begangen haben. In einem Bekleidungsgeschäft am Stern-Platz beobachtete ein Ladendetektiv die Frau. Gegen 14 Uhr soll sie versucht haben, heimlich Kleidung aus dem Geschäft zu schaffen. Er rief die Polizei. In den Tüten, die die Dame mit sich führte, fanden die Polizisten zahlreiche weitere nagelneue Gegenstände im Gesamtwert mehrerer hundert Euro ohne Quittung oder plausible Erklärung für deren Herkunft. Das mutmaßliche Diebesgut wurde sichergestellt und die mutmaßliche Ladendiebin vorläufig festgenommen. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Südwestfalen-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion und ist unter Tel. 02351-9749710 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Südwestfalen Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Ihr Kommentar zum Thema